Privatkonto

Bankomatkarte

Ihre finanziellen Angelegenheiten bestens im Griff.

Das Privatkonto dient Ihnen als Lohn- oder Gehaltskonto oder Pensionskonto.

Allgemein

Ihre Finanzen im Griff mit dem DolomitenBank Privatkonto

Bankomatkarte

Mit der Maestro-Bankomatkarte beheben Sie Bargeld bei allen Bankomaten im In- und Ausland und zahlen weltweit bargeldlos an Maestro-Bankomatkassen im Handel und bei Tankstellen.

Mit Überweisung, Dauerauftrag und Abbuchungsauftrag erledigen Sie Ihre Zahlungen einfach und termingerecht. Mit dem DolomitenBank Internet Banking können Sie Ihren Zahlungsverkehr flexibel gestalten. Mit der Vermögensübersicht haben Sie jederzeit Ihre Finanzen im Griff.

DolomitenBank Internet Banking

Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten, Ihr Konto online zu verwalten. Nähere Informationen zum DolomitenBank Internet Banking und eine Demo-Version finden Sie auf der folgenden Seite

weiter

Quick-Funktion

Quick-Funktion

  • Die Bezahlfunktion "Quick" wurde per 31.7.2017 vom Betreiber "SIX Payment Services (Austria) GmbH" offiziell eingestellt.

    Sollten Sie noch einen Quick-Rest-Saldo auf Ihrer Bankomatkarte * vorfinden, so können Sie diesen bis Ende 2017 auf den österreichischen Bankomaten direkt auf Ihr Girokonto entladen (Hinweis erfolgt auch automatisch bei Ihren nächsten Behebungen).

    Entladungen sind aber auch danach weiterhin möglich, jedoch dann nur noch direkt über SIX (Formular und Info: www.paylife.at/quick ).

    Spezielle Quick-Geschenkskarten können ebenfalls nur direkt über SIX mit dem o.g. Formular entladen werden.


Kontaktloses Bezahlen

Herbst 2013 – Start des kontaktlosen Bezahlens in Österreich für DolomitenBank-Kunden

Gerade im modernen Kartengeschäft ist es für die DolomitenBank extrem wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben. Beträge bis zu 25,- Euro werden noch überwiegend bar bezahlt. Das soll sich zum Nutzen aller an diesen Zahlungen Beteiligten rasch ändern. Die DolomitenBank statten ab Herbst 2013 alle Maestro-Bankomatkarten für die nächste Gültigkeitsperiode (2014-2016) mit einem eigenen „Funk-Chip“ plus Antenne aus, um die neue NFC(Near Field Communication)-Technologie auch allen unserer Kunden anbieten zu können.

PayPass dir!

Kontaktloses Bezahlen

Wenn es besonders rasch gehen soll ist "NFC-kontaktlos" das ideale Zahlungsmittel für Kleinbeträge z.B. im Handel und Convenience-Bereich. Die neue Funktion wird dabei national wie international eine bedeutende Rolle spielen und steht Ihnen automatisch auf Ihrer Bankomatkarte kostenlos zur Verfügung. Bei dieser innovativen Form der Bezahlung halten Sie Ihre Bankomatkarte in bis zu 5 cm Entfernung an die mit dem Wellen-Logo gekennzeichneten Terminals und schon haben Sie bezahlt. Einfach, bis € 25,- ohne PIN-Code, Karte hinhalten – Piepston abwarten – fertig – in weniger als einer Sekunde.

Sogar international steht Ihnen diese kontaktlose Bezahlform für Beträge bis zu 25 Euro zur Verfügung: Auch die MasterCard-NFC-Lösung „PayPass“ wird sich ebenfalls auf ihrer Bankomatkarte befinden.

FAQs zu NFC

FAQ zu „Kontaktlosem Bezahlen“ mit der Bankomat-Karte (Quick und PayPass - „NFC-Technologie“)

Stand per Februar 2016

Was ist Kontaktloses Bezahlen?

Die aktuelle Maestro-Bankomat-Karte ermöglicht kontaktloses Bezahlen von Kleinbeträgen.

Dabei wird der bisherige Bezahlvorgang beschleunigt: Daten, die bisher durch Stecken der Karte ins Terminal ausgelesen wurden, werden nun über eine eingebaute Antenne gesichert per Funk übertragen.

Dies funktioniert an allen Zahlungsterminals, wo Sie das NFC-Symbol (vier Wellen nebeneinander) sehen. Dieses Symbol finden Sie übrigens auch auf den dafür vorgesehenen Zahlungskarten.

Was bedeutet NFC?

NFC steht für „Near Field Communication“ (Nah-Feld-Kommunikation). Es handelt sich dabei um einen - übrigens in Österreich vor mehr als zehn Jahren erfundenen - internationalen Standard für die kontaktlose Übertragung von Daten über Strecken von wenigen Zentimetern.

Innerhalb welcher Entfernung funktioniert die Karte kontaktlos?

Bis zu einem Abstand von ca. 5 cm vor dem Kartenleser.

Welche NFC-Zahlungssysteme unterstützen derzeit Österreichs Bankomat-Karten?

"Maestro Kontaktlos", ein internationales System, welches über die einräumten POS-Limite wie eine herkömmliche POS-Zahlung abgewickelt wird (nur eben ohne Stecken der Karte und ohne PIN-Eingabe).

Wie merke ich, dass die Zahlung erfolgreich durchgeführt wurde?

Durch ein optisches und/oder akustisches Signal. Danach wird sofort der gewohnte Kassabeleg als Bestätigung für Sie ausgedruckt.

Bis zu welchem Betrag kann eine Zahlung kontaktlos abgewickelt werden?

  • bis EUR 25,- : kontaktlos ohne Eingabe des persönlichen Codes.
  • über EUR 25,-: können Zahlungen ebenfalls kontaktlos abgewickelt werden, allerdings ist zusätzlich verbindlich der richtige PIN-Code über die Tastatur des Terminals einzugeben (wie bisher bei gesteckter Karte).

Gibt es Beschränkungen für kontaktloses Bezahlen mit PayPass?

Ja. Das Limit einer kontaktlos-Zahlung ohne PIN ist derzeit € 25,-.
Zu Ihrer Sicherheit: Nach 5 kontaktlos-Zahlungen in Folge ohne PIN muss die 6. Zahlung wie bisher üblich durch Stecken der Karte und PIN-Eingabe erfolgen (danach sind wiederum 5 kontaktlos-Zahlungen möglich).
Somit ist ein „normaler“ Kauf im Geschäft, eine Bargeldbehebung oder ein Tankvorgang ausreichend, um die NFC-Funktion wieder freizugeben.

Muss die neue Kontaktlos-Funktion freigeschalten/aktiviert werden?

Ja. Sie aktivieren diese einfach durch die erste Transaktion mit gesteckter Karte und PIN. Das stellt sicher, dass nur Sie als rechtmäßige Karten-BesitzerIn diese NFC- Dienstleistung nutzen können.

In welchen Geschäften kann kontaktlos bezahlt werden?

Überall wo Sie ein Maestro Kontaktlos bzw. ein NFC-Logo (viel Wellen) angebracht sehen. Die Händler rüsten gerade österreichweit ihre Zahlungsterminals auf und informieren auch ihre Kunden. 
 
 
Wie erkenne ich ob ich mit meiner Karte bereits kontaktlos Zahlen kann?

Durch das Kontaktlos-Logo (4 Wellen) rechts unten auf der Bankomat-Karte.

Ich brauche die kontaktlos-Funktion gar nicht!

Sie als KarteninhaberIn entscheiden, wie Sie bezahlen wollen (stecken oder kontaktlos)! Beachten Sie aber: Künftig wird es viele Zahlungsterminals geben, die immer öfter kontaktlos-Zahlungen zulassen (z.B. Bäckereien, Frühstücks-Lieferanten, Kurzparkzonen, u.v.m.). Auch für Sie könnten die Kleinzahlungen des täglichen Bedarfes rascher und komfortabler werden, einfach einmal probieren.

Wann bekomme ich die neue Karte mit kontaktlos Funktion/Technologie?

Alle unsere derzeit gültigen Bankomat-Karten (Maestro) sind grundsätzlich NFC-fähig, Neubestellungen werden selbstverständlich ebenfalls mit dieser Zahlungsfunktion ausgestattet. Damit sind auch Sie mit dabei, ohne Mehrkosten!

Ich möchte nicht, dass im Diebstahl- bzw. Verlustfall jemand ohne Eingabe des Codes mit meiner Karte Geld ausgeben kann. Wie ist das abgesichert?

Auch jetzt schon kann man mit Bankomat-Karten bestimmte Zahlungen ohne PIN-Eingabe und ohne Unterschrift durchführen, zB Garagen, Mautstellen, Fahrscheinautomaten oder generell Quick-Zahlungen. Dabei ist auch in der Vergangenheit kein Missbrauch passiert.
Die neue Kontaktlos-Kartengeneration setzt auf die sehr sichere Chip-Technologie. Zusätzlich schränken wir aus Sicherheitsgründen Betrag und Anzahl von Umsätzen ein:

  • Das Limit für Kontaktlos-Käufe ohne PIN ist € 25,-.
  • Nach 5 Zahlungen in Folge ohne PIN erfolgt die 6. Zahlung wie gewohnt mit Stecken der Karte und PIN-Eingabe.

Das „Risiko“ ist auf maximal EUR 125,- begrenzt. Sobald die Karte gesperrt ist: EUR 75,-. Es kann auch kein Bargeld „erzeugt werden“, die Zahlung muss immer aktiv von den Terminals der uns bekannten Händler gestartet werden. Somit ist der Anreiz für mögliche Betrugsversuche sehr bescheiden.
Die DolomitenBank Osttirol-Westkärnten eG hat großes Interesse, diese neue komfortable Dienstleistung auf breiter Basis bereitzustellen. Sie übernimmt daher auch das Restrisiko für eine sehr unwahrscheinliche missbräuchliche Verwendung der Karte.

Kann die Kontaktlos-Funktion auf der Karte deaktiviert werden?

Ja das ist grundsätzlich jederzeit und kostenlos möglich, allerdings nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden bei seiner kontoführenden Bank. Wir raten allerdings sehr von diesem Schritt ab. Die Banken wollen landesweit rasch für eine möglichst breite Ausstattung mit dieser neuen Technologien sorgen. Österreich gilt - nicht zuletzt durch den für uns wichtigen Tourismus - seit Jahrzehnten als weltweit anerkannter Anwender von modernen und sicheren Zahlungssystemen. Wir sind überzeugt, dass sich diese auch für Sie vorteilhafte Zahlungsform rasch etablieren wird. Die NFC-Technologie ist übrigens weltweit schon in mehr als 50 Ländern völlig problemlos und ohne Missbräuche im Einsatz (wie uns MasterCard und Payment Services Austria bestätigt).

Handy laden

Laden Sie ihr Handy mit Ihrer DolomitenBank Bankomat-Karte!

An 2.750 Bankomaten österreichweit können Sie sich rund um die Uhr einfach und schnell neues Handy-Guthaben von Telering, Drei, T-Mobile oder A1 holen.

Und so funktioniert es:

  • Einfach die DolomitenBank-Maestro-Karte in den Bankomaten stecken
  • Am Display *Wertkartentelefon aufladen* auswählen
  • Den persönlichen Code Ihrer DolomitenBank-Maestro-Karte eintippen
  • Die Rufnummer des Wertkartentelefons eingeben
  • Den gewünschten Ladebetrag zwischen Euro 20, 40, 60 oder 80 auswählen und schon ist das Guthaben wieder aufgeladen
  • Die Bestätigung für die erfolgreiche Aufladung erfolgt per SMS von Ihrem Mobilfunkbetreiber
  • Die Kontoabbuchung wird auf Ihrem Kontoauszug ausgewiesen

Kontakt

Nützen Sie das DolomitenBank Privatkonto

Kontaktieren Sie noch heute einen DolomitenBank-Berater und sichern Sie sich die Vorteile vom DolomitenBank Privatkonto!










- :
-




=

Zeichenkette wie abgebildet in das Feld eintragen.


Nach dem Absenden Ihrer Eingaben wird Ihnen eine Kopie dieser Nachricht an die oben angegebene E-Mailadresse zugestellt.

* Sicherheitsüberprüfung - "Captcha"

Captcha ist eine Sicherheitsfunktion auf unseren Webseiten, um das automatisierte Registrieren oder Absenden von Formularen durch schädliche Computerprogramme zu vermeiden.

So funktioniert's

Geben Sie einfach die 5-stellige Buchstaben-Zahlenkombination, die Sie links in der Grafik sehen, in das Feld daneben ein.