LBG - Wirtschafts- und Steuerinformationen

LBG - Wirtschafts- und Steuerinformationen

Jahr 2020

November 2020

Steuerlich optimal entscheiden: Verlustrücktrag, COVID-19-Rücklage

Steuerlich optimal entscheiden: Verlustrücktrag, COVID-19-Rücklage

Degressive Abschreibung – Neue Abschreibemöglichkeit für Unternehmer/innen

Degressive Abschreibung – Neue Abschreibemöglichkeit für Unternehmer/innen

Gewinnfreibetrag: Rechtzeitig vor Jahresende nützen und einen Teil Ihres Unternehmensgewinns 2020 steuerfrei stellen

Gewinnfreibetrag: Rechtzeitig vor Jahresende nützen und einen Teil Ihres Unternehmensgewinns 2020 steuerfrei stellen

Arbeitgeber-Information: Längere Kündigungsfristen für Arbeiter ab 1. Jänner 2021 – Fristen beachten, Kündigungstermine regeln, Kündigungsentschädigung vermeiden.

Arbeitgeber-Information: Längere Kündigungsfristen für Arbeiter ab 1. Jänner 2021 – Fristen beachten, Kündigungstermine regeln, Kündigungsentschädigung vermeiden.

Sozialversicherungspflicht von Gewinnausschüttungen an GmbH-Geschäftsführer. Seit 2020 Datenaustausch zwischen Finanz und SVS. Nachzahlungen möglich.

Sozialversicherungspflicht von Gewinnausschüttungen an GmbH-Geschäftsführer. Seit 2020 Datenaustausch zwischen Finanz und SVS. Nachzahlungen möglich.

Eine gemischte Liegenschaftsschenkung kann der Immobilienertragsteuer unterliegen. Verbindlichkeiten bzw. Ausgleichszahlungen beachten.

Eine gemischte Liegenschaftsschenkung kann der Immobilienertragsteuer unterliegen. Verbindlichkeiten bzw. Ausgleichszahlungen beachten.


August 2020

Investitionsprämie von 7 % bzw. 14 % – Antragstellung von 1.9.2020 - 28.2.2021

Investitionsprämie von 7 % bzw. 14 % – Antragstellung von 1.9.2020 - 28.2.2021

Kollektivvertrag Handel: Verpflichtende Umstellung auf neues Gehaltsschema bis spätestens 1.12.2021. Vorzeitige Umstellung kann betriebsindividuell sinnvoll sein.

Kollektivvertrag Handel: Verpflichtende Umstellung auf neues Gehaltsschema bis spätestens 1.12.2021. Vorzeitige Umstellung kann betriebsindividuell sinnvoll sein.

NPO-Zuschuss verfügbar für gemeinnützige Vereine, Feuerwehren, Kirchen, ausgegliederte Rechtsträger – Warum sich eine Antragstellung jedenfalls lohnt

NPO-Zuschuss verfügbar für gemeinnützige Vereine, Feuerwehren, Kirchen, ausgegliederte Rechtsträger – Warum sich eine Antragstellung jedenfalls lohnt.

Lehrlingsbonus: Bis zu 3.000 Euro Förderung für Lehrverhältnisse mit Start 16.3. bis 31.10.2020

Lehrlingsbonus: Bis zu 3.000 Euro Förderung für Lehrverhältnisse mit Start 16.3. bis 31.10.2020.


Juli 2020

Wie wird die Richtigkeit von Angaben zu Zuschüssen, Garantien und Kurzarbeitsbeihilfen durch die Finanz später nachgeprüft?

Wie wird die Richtigkeit von Angaben zu Zuschüssen, Garantien und Kurzarbeitsbeihilfen durch die Finanz später nachgeprüft?

Wann ist ein Vorsteuerabzug bei der Vermietung von Wohnraum an einen Gesellschafter ausgeschlossen?

Wann ist ein Vorsteuerabzug bei der Vermietung von Wohnraum an einen Gesellschafter ausgeschlossen?

Gründen Sie Ihr Unternehmen, gerade jetzt! Ein Bedarf an Unternehmer/innen, die Lösungen schaffen, gibt es in jeder Wirtschaftsphase.

Gründen Sie Ihr Unternehmen, gerade jetzt! Ein Bedarf an Unternehmer/innen, die Lösungen schaffen, gibt es in jeder Wirtschaftsphase.


Juni 2020

Umwandlung einer GmbH – in Zeiten der Corona-Krise eine Überlegung wert?

Umwandlung einer GmbH – in Zeiten der Corona-Krise eine Überlegung wert?

Vorsteuerrückerstattung aus dem Ausland rechtzeitig beantragen: Fallfristen für Drittstaaten (30.6.2020) bzw. für EU-Staaten (30.09.2020) beachten

Vorsteuerrückerstattung aus dem Ausland rechtzeitig beantragen

Härtefall-Fonds: Ausweitung der Förderdauer von drei auf sechs Monate, Betrachtungszeitraum bis 15.12.2020, Comeback-Bonus von € 500 / Monat

Härtefall-Fonds: Ausweitung der Förderdauer von drei auf sechs Monate

Arbeitgeber-Wissen – Was sollten Arbeitnehmer/innen bei der Wahl des Urlaubsziels beachten

Arbeitgeber-Wissen – Was sollten Arbeitnehmer/innen bei der Wahl des Urlaubsziels beachten


Mai 2020

COVID-19 – Liquidität: Überblick und Details zu aktuell geltenden liquiditätsfördernden Maßnahmen

COVID-19 – Liquidität

Familienhafte Mitarbeit: Steuern, Sozialversicherung und erhaltene Pensions- und Sozialleistungen beachten

Familienhafte Mitarbeit

Immobilien-Transfer: Zählen Vertragserrichtungskosten zur Gegenleistung im Sinne des § 5 GrEStG und damit zur Grunderwerbsteuer-Bemessungsgrundlage?

Immobilien-Transfer


April 2020

Werden Abgaben vorsätzlich verkürzt, beträgt die Verjährungsfrist zehn Jahre

Werden Abgaben vorsätzlich verkürzt, beträgt die Verjährungsfrist zehn Jahre

Geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH: Finanzamt meldet ab 2019 zugeflossene Gewinnausschüttungen automatisch an die SVS

Geschäftsführende Gesellschafter einer GmbH: Finanzamt meldet ab 2019 zugeflossene Gewinnausschüttungen automatisch an die SVS

Unter welchen Voraussetzungen haben Selbständige, die nicht freiwillig arbeitslosenversichert sind, trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Unter welchen Voraussetzungen haben Selbständige, die nicht freiwillig arbeitslosenversichert sind, trotzdem Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Corona-Krise: aws-Garantien. Überbrückungskredite für Klein- und Mittelbetriebe, Freie Berufe - jetzt mit Fragen & Antwort-Katalog, Schnellverfahren

Corona-Krise: aws-Garantien. Überbrückungskredite für Klein- und Mittelbetriebe, Freie Berufe

Corona-Krise: Kredite für Exportunternehmen bei der Österreichischen Kontrollbank (OeKB), Bund übernimmt Haftungen für 50-70% der Kredite

Corona-Krise: Kredite für Exportunternehmen bei der Österreichischen Kontrollbank (OeKB)

Corona-Krise: ÖHT Haftungen für Überbrückungsfinanzierungen für KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft samt Fragen & Antworten

Corona-Krise: ÖHT Haftungen für Überbrückungsfinanzierungen für KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft


März 2020

Februar 2020

Jänner 2020

Jahr 2019

Dezember 2019

Jahreswechsel Informationen

Der Jahreswechsel rückt mit großen Schritten näher! Damit verbunden sind wichtige Fallfristen, die
nicht versäumt werden sollten. Abhängig von der individuellen betrieblichen Situation, erwarteten
Jahresergebnissen, der Rechtsform, der anzuwendenden Gewinnermittlungsart, der Liquidität und
vielem mehr macht es Sinn, Entscheidungen über die Ausübung von vielfältigen Wahlrechten,
Maßnahmen zur Ergebnisoptimierung oder auch zur Abänderung der aktuellen Rechtsform zu treffen.
Wer seine Chancen noch rechtzeitig vor dem 31.12.2019 nützen möchte, findet im kompakten LBGBooklet
„Handlungsbedarf noch bis zum 31.12.2019. Was kommt im Jahr 2020“ eine Auswahl mit
praktischen Handlungsoptionen sowie einen guten Einblick in ausgewählte Neuerungen im Jahr 2020.

Handlungsbedarf noch bis zum 31.12.2019. Was kommt im Jahr 2020? Wertvolle Tipps & Neuerungen für Unternehmer, Geschäftsführer, Dienstnehmer

Mit 1.1.2020 wird die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) mit der
Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) zur Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS)
zusammengeführt. Alle Versicherungsverhältnisse gehen mit 1.1.2020 automatisch auf die SVS über.
Sie finden im „LBG-Praxisleitfaden zur SVS ab 1.1.2020“ kompakt die wichtigsten Fragen und
Antworten rund um die neue SVS und damit für Ihre Sozialversicherung zusammengefasst, ergänzt
um ausgewählte Sozialversicherungstipps für die Praxis, wie
 Selbständig oder Dienstnehmer? Seit 1.7.2017 gelten klare Spielregeln.
 Keine Abschläge bei Schwerarbeiter- und Hacklerpension bei Pensionsantritt ab 1.1.2020
 Mehrfachversicherung in der Krankenversicherung
 Wahlmöglichkeit bei Ermittlung der Bemessungsgrundlage für Sozialversicherungsbeiträge für
Land- und Forstwirte
 Sozialversicherungsrechtliche Einordnung der Bezüge bei Gesellschafter-Geschäftsführern
 Neue Selbständige: Vermeidung des Beitragszuschlags in der Pflichtversicherung
 Wissenswertes zur Selbständigenvorsorge

Neu ab 1.1.2020: Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) Praxisleitfaden für Unternehmer, Freiberufler, Neue Selbständige, Landwirte


November 2019

Oktober 2019

September 2019

August 2019

Juli 2019

Juni 2019

Mai 2019

April 2019

März 2019

Februar 2019

Jänner 2019

Steuerreform 2019

Steuerreform 2020/2023 – Heinz Harb, Geschäftsführer bei LBG Österreich,
begrüßt die Eckpunkte der Steuerreform und sieht diese innerhalb der Wirtschaft als ausgewogen.

Wien, 3. Mai 2019] „Die eingeschlagene Richtung stimmt! Nun geht’s um die gesetzliche Ausgestaltung im Detail und die Umsetzung in die Praxis“, so kommentiert Mag. Heinz Harb, Vorsitzender der Geschäftsführung bei LBG Österreich, die am 1. Mai 2019 im Ministerrat präsentierten inhaltlichen Eckpunkte der „Entlastung Österreich“. 

Steuerreform erreicht alle Rechtsformen, Unternehmensgrößen und Branchen 

„Geringverdiener werden sowohl durch die etappenweise Absenkung des Steuertarifs als auch durch den neuen Sozialversicherungsbonus entlastet. Vom sinkenden Einkommensteuertarif und dem erhöhten Gewinn-Grundfreibetrag profitieren auch Einzelunternehmer, Selbständige und Landwirte. Der in zwei Etappen reduzierte Körperschaftsteuertarif bringt vor allem den zahlreichen Familien-GmbHs eine Entlastung. Die fokussierte Steuerentlastung ist ausgewogen und erreicht alle Unternehmensgrößen,  Rechtsformen und Branchen in Österreichs Wirtschaft,“ so Harb.

Etappenweises Inkrafttreten macht die Finanzierung und damit Umsetzung realistisch

„Natürlich haben sich viele ein rascheres Inkrafttreten und damit eine frühere Steuerentlastung gewünscht. Die Bundesregierung hat sich aber ganz offensichtlich in Hinblick auf eine realistische Finanzierung und auch eine Verteilung der von der Steuerreform ausgehenden wirtschaftlichen Impulse für eine etappenweise Umsetzung entschieden. Für die Unternehmenspraxis ist nun wichtig, dass die gesetzlichen Grundlagen rasch erarbeitet werden und die Beschlussfassung nicht erst kurz vor dem jeweiligen Inkrafttreten erfolgt, damit eine vernünftige Planbarkeit für Unternehmen möglich ist,“ so Harb weiter.

Oftmals diskutierte steuersystematische Themen sollen nun Eingang in die Neukodifikation des Einkommensteuergesetzes ab 2021 finden

„Steuersystematische Themen des Ertragsteuerrechts werden in der Neukodifikation des in die Jahre gekommenen Einkommensteuergesetzes 1988 verankert und sollen 2021 in Kraft treten. Wesentliche zu erwartende Themen wurden im Ministeratsbeschluss genannt. Vieles davon fand sich auch schon, allerdings damals uneinheitlich vertreten, im Bericht der Steuerreformkommission 2014. Der politische Wille zur Umsetzung scheint nun vorhanden zu sein“, so Harb.  

LBG Österreich hat alle bis dato bekannten und wesentlichen Informationen zum Vorhaben der Bundesregierung in der Fach-Broschüre „Steuerreform 2020/23 | Überblick für die Praxis“ zusammengefasst