LBG - Wirtschafts- und Steuerinformationen

LBG - Wirtschafts- und Steuerinformationen

Jahr 2019

September 2019

August 2019

Juli 2019

Juni 2019

Mai 2019

April 2019

März 2019

Februar 2019

Jänner 2019

Steuerreform 2019

Steuerreform 2020/2023 – Heinz Harb, Geschäftsführer bei LBG Österreich,
begrüßt die Eckpunkte der Steuerreform und sieht diese innerhalb der Wirtschaft als ausgewogen.

Wien, 3. Mai 2019] „Die eingeschlagene Richtung stimmt! Nun geht’s um die gesetzliche Ausgestaltung im Detail und die Umsetzung in die Praxis“, so kommentiert Mag. Heinz Harb, Vorsitzender der Geschäftsführung bei LBG Österreich, die am 1. Mai 2019 im Ministerrat präsentierten inhaltlichen Eckpunkte der „Entlastung Österreich“. 

Steuerreform erreicht alle Rechtsformen, Unternehmensgrößen und Branchen 

„Geringverdiener werden sowohl durch die etappenweise Absenkung des Steuertarifs als auch durch den neuen Sozialversicherungsbonus entlastet. Vom sinkenden Einkommensteuertarif und dem erhöhten Gewinn-Grundfreibetrag profitieren auch Einzelunternehmer, Selbständige und Landwirte. Der in zwei Etappen reduzierte Körperschaftsteuertarif bringt vor allem den zahlreichen Familien-GmbHs eine Entlastung. Die fokussierte Steuerentlastung ist ausgewogen und erreicht alle Unternehmensgrößen,  Rechtsformen und Branchen in Österreichs Wirtschaft,“ so Harb.

Etappenweises Inkrafttreten macht die Finanzierung und damit Umsetzung realistisch

„Natürlich haben sich viele ein rascheres Inkrafttreten und damit eine frühere Steuerentlastung gewünscht. Die Bundesregierung hat sich aber ganz offensichtlich in Hinblick auf eine realistische Finanzierung und auch eine Verteilung der von der Steuerreform ausgehenden wirtschaftlichen Impulse für eine etappenweise Umsetzung entschieden. Für die Unternehmenspraxis ist nun wichtig, dass die gesetzlichen Grundlagen rasch erarbeitet werden und die Beschlussfassung nicht erst kurz vor dem jeweiligen Inkrafttreten erfolgt, damit eine vernünftige Planbarkeit für Unternehmen möglich ist,“ so Harb weiter.

Oftmals diskutierte steuersystematische Themen sollen nun Eingang in die Neukodifikation des Einkommensteuergesetzes ab 2021 finden

„Steuersystematische Themen des Ertragsteuerrechts werden in der Neukodifikation des in die Jahre gekommenen Einkommensteuergesetzes 1988 verankert und sollen 2021 in Kraft treten. Wesentliche zu erwartende Themen wurden im Ministeratsbeschluss genannt. Vieles davon fand sich auch schon, allerdings damals uneinheitlich vertreten, im Bericht der Steuerreformkommission 2014. Der politische Wille zur Umsetzung scheint nun vorhanden zu sein“, so Harb.  

LBG Österreich hat alle bis dato bekannten und wesentlichen Informationen zum Vorhaben der Bundesregierung in der Fach-Broschüre „Steuerreform 2020/23 | Überblick für die Praxis“ zusammengefasst

Jahr 2018

Dezember 2018

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Mai

April

März

Februar

Jänner

Jahr 2017

Dezember

GmbH: Gruppenantrag

GmbH: Gruppenantrag rechtzeitig stellen bringt Steuervorteile

GmbH: Gruppenantrag ...

Steuerspartipp noch vor dem Jahreswechsel:

Steuerspartipp noch vor dem Jahreswechsel: Investitionsbedingten Gewinnfreibetrag nutzen – eine Planungsrechnung hilft dabei.

Steuerspartipp noch vor dem Jahreswechsel ,,,

BMF-Erlass: Referenzzinssatz für die Berechnung der Zinsenersparnis

BMF-Erlass: Referenzzinssatz für die Berechnung der Zinsenersparnis bei unverzinslichen oder zinsverbilligten Gehaltsvorschüssen und Arbeitgeberdarlehen beträgt 0,5% für 2018.

Referenzzinssatz für die Berechnung der Zinsenersparnis ...


November

Immobilienertragsteuer

wann gilt Steuerbefreiung bei Veräußerung des Hauptwohnsitzes?

Immobilienertragsteuer ...

Energieabgabenvergütung

Ausschluss der Dienstleistungsbetriebe erneut vor EuGH.

Energieabgabenvergütung ...

Punschständen

Was sind steuerpflichtige Einkünfte bei Punschständen von gemeinnützigen Vereinen?

Punschständen ...


Oktober

Gemeinnützige Vereine

Vereine, Steuerberater, GmbH, Übertragung, Hilfsbetrieb

Gemeinnützige Vereine ...

Neugründer | Start-Ups

Liegen bestimmte Voraussetzungen vor, sparen Neugründer bei Abgaben und Gebühren.

Neugründer | Start-Ups ...

Fruchtgenussrecht

Entgeltliche Ablöse im außerbetrieblichen Bereich kann auch einkommensteuerfrei sein!

Fruchtgenussrecht ...


September

aws-Risikokapitalprämie

Beteiligungen an innovativen Start-ups werden mit bis zu 20% des Investments gefördert.

aws-Risikokapitalprämie ,,,

Ehescheidung

Steuerpflicht bei Aufteilung des Immobilienvermögens

Ehescheidung ...

ESt/KöSt-Vorauszahlungen

Antragstellung auf Herabsetzung für das laufende Jahr noch bis 30.9.2017 möglich.

ESt/KöSt-Vorauszahlungen ...


August

VwGH zu gebrochener Beförderung

Umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung auch bei „gebrochener“ Beförderung

VwGH zu gebrochener Beförderung ...

Versandhandelsgrenze

Bei Überschreiten im EU-Empfängerland schuldet öster. Lieferant die ausländische USt.

Versandhandelsgrenze ...

Aushilfenregelung

An abgabenfreie Aushilfenregelung in Spitzenzeiten denken.

Aushilfenregelung ...


Juli

Beschäftigungsbonus

Antragstellung ab 1. Juli 2017 möglich

Beschäftigungsbonus

Gesellschafter-Entnahmen

Negatives Verrechnungskonto bei GmbH-Gesellschafter – Steuerfolgen & Vorsorge

Gesellschafter-Entnahmen

Gewinnfreibetrag 2017

Ab 2017 ist wieder eine breitere Wertpapierauswahl möglich

Gewinnfreibetrag 2017


Juni

Arbeitskräfteüberlassung

Beauftragung von Subunternehmern kann zu Kommunalsteuerpflicht führen.

Arbeitskräfteüberlassung

Vorsteuer-Abzug

Für die Geltendmachung ist eine sorgfältige Überprüfung des Vertragspartners notwendig.

Vorsteuer-Abzug

Vereine

Bei Umsätzen unter € 7.500 Erleichterungen bei Belegerteilung, Registrierkasse & Co.

Vereine


Mai

Kapitalzuflüsse

BMF prüft aktuell 19.000 Bankmeldungen betreffend Kapitalzuflüssen aus der Schweiz und Liechtenstein.

Kapitalzuflüsse

Trinkgelder

Wann sind Trinkgelder zu versteuern?

Trinkgelder

Umsatzsteuer

Achtung - bei Dreiecksgeschäften sind strenge Formalanforderungen zu beachten!

Umsatzsteuer


April

Grundstücke erben

Auch ohne Schenkungs- und Erbschaftssteuer kann das Erben von Grundstücken teuer kommen.

weiter ...

Vorsteuerabzug E-Autos

Anschaffungskostengrenze bei gebrauchten E-PKW ist Neupreis bei Erstzulassung.

weiter

Stipendien 2017

Welche Stipendien sind seit 2017 steuerfrei oder steuerpflichtig?

weiter


März

Rückstellungsbildung

Finanzstrafrechtliches Risiko ohne ausreichende Dokumentation.

weiter ...

Immobilieneinlage in GmbH

Steuerbegünstigung bei Einlage von Immobilien als Teil eines Betriebs in eine GmbH.

weiter ...

Finanzkonten - Internationale Meldepflichten

Internationale Meldepflichten können Finanzbehörden interessante Einblicke geben.

weiter ...


Februar

Steuerliche Folgen PKW

Entscheidend ist, ob die betriebliche oder private Nutzung überwiegt.

weiter ...

Passt Ihre Rechtsform?

Entscheidungskriterien für eine optimale Rechtsformwahl.

weiter ,,,

Spendenabsetzbarkeit

Automatisierung der Arbeitnehmerveranlagung ab 2017.

weiter ...


Jänner

Vorsorgewohnung

Was ist bei der Anschaffung einer Vorsorgewohnung steuerlich zu beachten?

weiter ...

Steuerliche Behandlung von Maturabällen.

Wie sind Maturabälle steuerlich zu behandeln?

weiter ...

Immobilien-KG

Umfang der steuerlich zulässigen Verlustzuweisung an Kommanditisten bei Immo-KG

weiter ...


Jahr 2016

Jahresabschluss 2016

Wichtige, erstmals zu beachtende Information zum Jahresabschluss 2016 - "Last-Minute".

weiter ...

Forschungsprämie

Voraussetzungen für Inanspruchnahme der Forschungsprämie.

weiter