DolomitenBanking

DolomitenBanking, Ihr Internetbanking

Jetzt DolomitenBanking nutzen! Wickeln Sie alle Ihre Geldgeschäfte jederzeit bequem online ab, ortsunabhängig, 24 Stunden täglich.

Sie wollen Bankgeschäfte sicher und bequem von zu Hause aus erledigen? Schnell und rund um die Uhr? Sie befinden sich gerade im Ausland und haben eine wichtige Überweisung vergessen? Nutzen Sie DolomitenBanking, Ihr InternetBanking – der ideale Weg Ihre Geldgeschäfte online abzuwickeln! Hier geht’s zum DolomitenBanking Login

Hinweis:

Bitte beachten Sie aus gegebenem Anlass die u.a. Sicherheitshinweise. Insbesondere weisen wir nochmals darauf hin, dass unsere Mitarbeiter Sie zu keiner Zeit per E-Mail oder telefonisch dazu auffordern, Ihre Zugangsdaten und/oder mTAN bekannt zu geben! Das Sicherheitsmerkmal mTAN (Transaktionsnummer) dient ausschließlich zur Unterzeichnung Ihrer Aufträge und wird niemals für die Anmeldung benötigt. Dafür ist der loginTAN nötig der bei der Anmeldung angefordert wird.

Was bietet Ihnen das DolomitenBanking?

  • Single-Sign-On: Konto- und WertpapierBanking mit nur einem Login,

  • Mit der Finanzübersicht schon beim Einstieg einen informativen Überblick,

  • Auftragsart "Finanzamtszahlung",

  • Aktuelle Kreditkartenzahlungen und Monatsabrechnungen,

  • Elektronische Kontoauszüge und Belege,

  • Informationen über bestehende Bausparverträge,

  • Real-time Kontostands-Abfragen,

  • Erweiterte Umsatzsuche und Umsatz-Export,

  • Sparziele verwalten,

  • Zahlungen in den SEPA-Raum,

  • Internationaler Zahlungsverkehr,

  • Sammelüberweisungen,

  • barTAN: Bargeld-Behebung ohne Karte ermöglichen,

  • Vorlagenverwaltung für wiederkehrende Zahlungen,

  • Anlage, Änderung und Löschung von Daueraufträgen,

  • Anlage und Wartung periodischer Aufträge,

  • E-Mail-Verbindung direkt zu Ihrem Betreuer,

  • Hohe Sicherheit durch smartID, mobileTAN und cardTAN

Voraussetzungen für das DolomitenBanking (InternetBanking)
Zugangsberechtigung von Ihrer DolomitenBank
Internet-Zugang
E-Mail Adresse
Handy-Nummer für den Empfang der mTan bzw. als Notfallnummer wenn die smartID bzw. der cardTAN nicht funktioniert.
DolomitenBanking Vereinbarung

Voraussetzungen für das DolomitenBanking (InternetBanking)

  • Ein DolomitenBank Girokonto,

  • Zugangsberechtigung von Ihrer DolomitenBank,

  • Internet-Zugang,

  • E-Mail Adresse,

  • Handy-Nummer für den Empfang der mTan bzw. als Notfallnummer, wenn die smartID bzw. der cardTAN nicht funktioniert,

  • DolomitenBanking Vereinbarung

Hier ein kurzer Überblick über das DolomitenBanking, Ihr InternetBanking:

Die Funktionen, die Sie besonders häufig nutzen, können Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen auf "Meine Startseite" mittels Widgets zusammenstellen. Damit haben Sie alles Wichtige bereits beim Einstieg in Ihr DolomitenBanking im Überblick. Darüber hinaus können Sie mit Ihrem eigenen Begrüßungstext sowie einem individuellen Profil- und Hintergrundbild das DolomitenBanking zu Ihrem persönlichen DolomitenBanking machen.

Ihre persönliche Finanzübersicht

In Ihrer persönlichen Finanzübersicht sehen Sie auf einen Blick die Einnahmen und Ausgaben inkl. grafischer Darstellung Ihrer Umsätze, der Kategorien und Ihres Vermögens.

Umsatzkategorisierung

Mit der automatischen Umsatzkategorisierung Ihres DolomitenBanking haben Sie jetzt einen noch besseren Überblick über Ihre Finanzen. Sie sehen auf einen Blick, wie viel Geld Sie beispielsweise für Wohnen & Haushalt oder Mobilität ausgegeben haben. Die einzelnen Umsätze werden entsprechend des Buchungstextes automatisch der jeweiligen Kategorie zugeordnet. Eine individuelle Anpassung der Kategorisierung ist mittels selbstdefinierten Regeln ebenfalls möglich. 

Neuen Auftrag erstellen

Sie möchten einen Geldbetrag in wenigen Schritten überweisen? Mit der Auftragserfassung des DolomitenBanking müssen Sie nur noch die unbedingt erforderlichen Eingabefelder erfassen und können den gewünschten Betrag einfach überweisen. Noch einfacher gelingt dies mittels Drag & Drop. Einfach Geldbetrag eingeben und auf das Konto oder den Kontakt ziehen. Ebenfalls ist eine Auftragserfassung mittels QR-Code am Handy/Tablet möglich und schnell erledigt.

Sparziel erstellen

Sie verfolgen persönliche Sparziele? Mit Ihrem DolomitenBanking gelingt Ihnen das noch schneller und einfacher. Das Beste dabei: Sie haben stets den aktuellen Zielfortschritt im Überblick. Egal ob Sie die langersehnte Weltreise planen oder für Ihr Wunschauto ansparen. Sie können Ihre persönlichen Sparziele einfach anlegen, verwalten und mit einem persönlichen Motivationsbild versehen. Damit Sie Ihren Sparstatus laufend im Auge behalten, können Sie die Mitteilungsfunktion mittels Push-Nachrichten aktivieren.

Suchfunktion

Mit der Suchfunktion Ihres DolomitenBanking finden Sie schnell historische Umsätze, Kontakte, Kontonummern und Aufträge. Wenn Sie den Suchbegriff "überweisen" eingeben, starten Sie die interaktive Überweisungsfunktion und somit eine weitere Möglichkeit, rasch Ihre Überweisungsaufträge durchzuführen.

Überzeugen Sie sich selbst vom DolomitenBanking, ihr InternetBanking, und testen Sie dieses anhand unserer Demo-Version. Klicken Sie im neuen Fenster auf "DEMO-LOGIN", um die Demo-Version zu starten.

Die neue Version wird automatisch installiert und bringt Verbesserungen rund um die Einstellungen und der Administration der App:

login zeichnung neu

Login & Zeichnung

Klicke hier.

Gebundene Geräte

Klicke hier.

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht Ihrer Login- und Zeichnungsverfahren.
Über den Editier-Button können die Details der jew. Zeile abgerufen und bearbeitet werden.

screenshot 8

In diesem Reiter finden Sie alle Geräte- und Browserbindungen auf einen Blick.
Im oberen Teil haben Sie die Möglichkeit, alle bestehenden Gerätebindungen einzusehen, zu bearbeiten und zu löschen.
Im unteren Bereich werden alle bestehenden Browserbindungen aufgelistet. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit der individuellen Wartung.

screenshot 9

App-Einstellungen

Die App-Einstellungen des DolomitenBanking wurden in die Sicherheitseinstellungen übernommen und thematisch aufgeteilt.
Die Reiter "Login & Zeichnung" und "Gebundene Geräte" wurden ergänzt bzw. angepasst und erleichtern die Administration der verschiedenen Apps.

Sicherheit im DolomitenBanking

Mit dem DolomitenBanking haben Sie eine sichere Verbindung zu Ihrem Konto! Schon beim Einstieg wird Ihr Konto von drei Sicherheitsmechanismen geschützt:

  • Benutzername: Der Benutzername wird beim ERSTEINSTIEG im DolomitenBanking vergeben,
  • Passwort: Das Passwort, welches beim ERSTEINSTIEG von Ihnen festgelegt wird,
  • Der 2te Faktor: Entweder müssen Sie einen LOGIN-TAN beim LOGIN in das DolomitenBanking eingeben oder mit der smartID den LOGIN bestätigen.

Wir verwenden zur Datenübertragung die höchstmöglichen Sicherheits-Verschlüsselungen (128-Bit SSL) im Netz. Seiten, die das SSL-Protokoll verwenden, können an ihrer URL erkannt werden, da sie mit "https://" und nicht mit "http://" beginnen und ein Sicherheitsschloss aufweisen. Überprüfen Sie dies bitte immer bei der Verwendung Ihres DolomitenBanking am PC dieses Sicherheitsmerkmal.

Wichtiger Hinweis: Die DolomitenBanking-Anwendung funktioniert nur mit einem Internetbrowser, der die 128-Bit SSL-Verschlüsselung verwendet.

Wie funktioniert eine SSL-Verschlüsselung?

Nähere Informationen zur SSL-Verschlüsselung finden Sie auf der Webseite von Security Server Deutschland. (https://ssl.de/ssl.html)

Steigern Sie Ihre Sicherheit beim DolomitenBanking

Das DolomitenBanking bietet Ihnen modernste und laufend weiterentwickelte Sicherheitssysteme. Dennoch ist es für Sie als User wichtig, die eigene Systemsicherheit zu gewährleisten, sich selbst sicher im Internet zu bewegen und mögliche Gefahren zu beachten.

Wir haben für Sie auf zwei Seiten die wichtigsten Empfehlungen zur Sicherheit beim DolomitenBanking zusammengefasst. Mit der Berücksichtigung dieser Tipps können Sie zur Steigerung Ihrer eigenen Sicherheit im Internet beitragen. Sie finden hier Tipps zu folgenden Themen:

Systemsicherheit
Sicheres Verhalten
Mögliche Gefahren beachten

FAQ's zur Sicherheit

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema DolomitenBanking, Sicherheit.

Warnhinweise

Informieren Sie sich hier über Falschmeldungen bzw. betrügerische E-Mails, die sich an österreichische Bankkunden richten. 

mobileTAN – einfach, sicher und bequem!

Klicke hier.

DolomitenBanking smartID

Klicke hier.

Card TAN- größtmögliche Sicherheit

Klicke hier.

„DolomitenBanking mobileTAN“ ist ein sog. 2-Wege-Autorisierungsverfahren und bietet ein Höchstmaß an Sicherheit. Es ist ein sicheres und komfortables Verfahren für alle Kunden, die über ein Mobiltelefon verfügen. Bei der „DolomitenBanking mobileTAN“ wird die im DolomitenBanking für die Zeichnung notwendige TAN per SMS ausschließlich auf ein von Ihnen autorisiertes Mobiltelefon übermittelt.

Ihre Vorteile

  • Einfach, sicher und bequem im DolomitenBanking zeichnen,
  • Hohe Sicherheit durch zwei voneinander unabhängige Geräte (PC und Mobiltelefon),
  • TAN untrennbar an den Auftrag gebunden, für den sie ausgestellt wurde.

Voraussetzungen

  • Mobiltelefon oder ein anderes mobiles Gerät, mit dem Sie SMS empfangen können,
  • DolomitenBanking oder DolomitenBank Office Banking.

Bei diesem Autorisierungsverfahren erhalten Sie Ihre Transaktionsnummer (mTAN) ausschließlich auf ein von Ihnen dafür autorisiertes Mobiltelefon. Die übermittelte mTAN ist dabei immer technisch untrennbar an diesen einen Vorgang gekoppelt, für den sie angefordert wurde, z.B. für eine Überweisung, und ist nur für kurze Zeit (ca. 10 Min) gültig. Für andere Transaktionen ist sie unbrauchbar und damit für Phishing-Betrüger völlig wertlos. Durch die Einbindung von zwei unterschiedlichen technischen Geräten – PC und Mobiltelefon – ist jeder Auftrag quasi doppelt abgesichert.

Eine mTAN-SMS enthält zusätzlich Eckdaten von dem Auftrag, mit der der mTAN untrennbar verbunden ist, zur Kontrolle, z.B. Betrag, IBAN/BIC bzw. Konto/BLZ.

ACHTUNG: aufgrund der PSD2 - Richtlinie können nur mehr max. 3 - 4 Überweisungen pro mTAN gezeichnet werden, da jede Überweisung in der SMS angeführt werden muss. (max. 160 Zeichen pro SMS)

Und so funktioniert die "DolomitenBanking mobileTAN" im DolomitenBanking

  • Erfassen Sie Ihre Aufträge, wie gewohnt als:

    • Einzelauftrag: Geben Sie die Auftragsdaten in das Auftragsformular ein und klicken Sie auf „Auftrag zeichnen“, um die Unterschriftenmappe zu öffnen.
    • Sammelauftrag: Klicken Sie nach Eingabe der Auftragsdaten auf „Versandbereit zeichnen“, um den Auftrag in die Unterschriftenmappe zu legen.

    Gleichzeitig wird ein neues Auftragsformular für einen weiteren Auftrag geöffnet. Wiederholen Sie den Vorgang beliebig und wechseln Sie nach Eingabe aller Aufträge in die Unterschriftenmappe.

  • Markieren Sie die Aufträge in der Unterschriftenmappe, die Sie zeichnen möchten (ACHTUNG max. 3- 4 Aufträge wegen SMS-Zeichenlimit) und wählen Sie Zeichnungsverfahren „mobileTAN“. Klicken Sie auf den gewünschten Zeichnen-Button, um eine TAN anzufordern.

  • Sie erhalten umgehend eine SMS mit Eckdaten der Aufträge, die Sie im DolomitenBanking eingegeben haben, und den für die Zeichnung dieser Aufträge geltende mTAN. z.B. jeden Einzelauftrag mit IBAN/BIC und Betrag.

  • Prüfen Sie, ob die in der SMS dargestellten Daten mit den im DolomitenBanking eingegebenen Daten übereinstimmen.

  • Geben Sie abschließend die in der SMS angezeigte mTAN im DolomitenBanking in das vorgesehene Eingabefeld ein (bitte nicht vergessen, ihr Passwort im oberen Feld einzugeben) und klicken Sie auf den OK-Button. Der Vorgang wird im Rechenzentrum geprüft und ausgeführt. Anschließend können Sie im DolomitenBanking, wie gewohnt, eine Bestätigung ausdrucken.

Die neue Sicheheits/Zeichnungsapp smartID bietet Ihnen die höchsten Sicherheitsstandards und macht den Login und die Zeichnung in Ihr DolomitenBanking noch sicherer. Dabei erfüllt die APP smartID sämtliche Kriterien der sog. Zwei-Faktor-Authentisierung (starke Kundenauthentisierung), welche von Banken verpflichtend angeboten werden muss.

Erhältlich ist die App für viele Smartphones und Tablets mit Apple iOS, Google Android und für WIN10 PC / Notebooks / Surface im jeweiligen AppStore.

Aktivierung, Einstieg und Zeichnung mit der smartID-App

Die smartID-App ist das neueste Zeichnungsverfahren der DolomitenBank Osttirol-Westkärnten eG.

Die smartID-App erfüllt nicht nur alle Anforderungen der PSD2- EU-Richtlinie, sondern ist zudem die Zeichnungs-App mit den höchsten Sicherheitsstandards.

Im Rahmen der Zwei-Faktor-Authentifizierung muss sowohl der Login in das DolomitenBanking, als auch die Zeichnung von Zahlungsaufträgen, jeweils mit zwei Faktoren gezeichnet werden.

Mit der smartID-App ist beides möglich und Sie benötigen keine zusätzliche Hardware.

Nähere Informationen zur EU-Richtlinie auf unserer Homepage.

Download und Installation der smartID-App

Die neue Login- und Zeichnungs-App "smartID" bietet Ihnen die höchsten Sicherheitsstandards und macht Ihr DolomitenBanking noch sicherer. Dabei erfüllt die smartID sämtliche Kriterien der Zwei-Faktor-Authentifizierung (starke Kundenauthentifizierung), welche von Banken ab 14. September 2019 verpflichtend angeboten werden muss.

BITTE BEACHTEN SIE, DAS DIE "smartID" APP DIE BESTEHENDE "DolomitenBanking" APP NICHT ERSETZT!

Laden Sie sich die neue App „smartID“ für Ihr Smartphone/Tablett herunter und nutzen Sie die Vorteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Die Aktivierung von der "smartID-App" erfolgt in wenigen Schritten.

Alle Informationen zur „smartID-App“ und der Zwei-Faktor-Authentifizierung finden Sie hier auf der Homepage.

Sie haben Fragen oder brauchen Hilfe?  Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer +43 4852 6665 - 1066 oder 1057 von 08:00 - 18:00 oder per mail an: mobile.banking@dolomitenbank.at

Kurzanleitung Installation und Registrierung der App

  • Laden Sie die App auf Ihr Smartphone/Tablet und öffnen Sie die App anschließend.

    Erlauben Sie die Zustellung von Mitteilungen. Nur so ist sichergestellt, dass Sie Mitteilungen beim Eingang neuer Zeichnungsaufträge erhalten.

  • Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

  • Bitte stellen Sie eine Gerätebindung her.

    Der im Feld angezeigte Gerätename kann dabei übernommen werden. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, selbst einen Namen zu vergeben, um die Zuordnung Ihrer Geräte und Apps zu erleichtern.

    Die Geräte und Apps finden Sie im DolomiternBanking unter Sicherheit (rechts oben auf Ihren Namen und den Menüpunkt "Sicherheit" klicken und dann auf den Reiter "Gebundene Geräte" wechseln).

    Bestätigen Sie die Abfrage von biometrischen Daten. Dadurch ist gewährleistet, dass bei Smartphones/Tablets der Fingerabdrucksensor bzw. die Gesichtserkennung für den Prozess verwendet werden kann. Ein vorhandener short-PIN von der DolomitenBanking App wird automatisch übernommen oder Sie können jetzt einen short-PIN neu eingeben.

  • Zeichnungsverfahren auswählen, um smartID zu aktivieren.

    Um die smartID-App zu aktivieren, wählen Sie bitte ihr derzeitiges Zeichnungsverfahren
    mTAN aus.

    Sie können die smartID-App auch auf ihren Tablet bzw. auf Ihr zweites Smartphone installieren. Beachten Sie dabei aber, das jede weitere Installation nur mehr von einer bestehenden smartID-App aktiviert werden kann, nicht mehr mit mTan.

  • Im nächsten Schritt erhalten Sie eine mTAN per SMS. Geben Sie diese TAN im dafür vorgesehenen Feld ein und klicken Sie dann auf "Zeichnen".

  • Die Aktivierung der smartID-App ist jetzt abgeschlossen.

Erst-Anmeldung im DolomitenBanking am PC mit der aktivierten smartID-App

Bei der Nutzung des DolomitenBanking in einem Internetbrowser kann keine Gerätebindung hergestellt werden. Daher ist beim Einstieg eine Authentifizierung mittels smartID notwendig.
Nach der Aktivierung der smartID-App ändern sich auch die Masken bei der Anmeldung am PC. Hier wird der Erst-Einstieg Schritt für Schritt erklärt.

  • Bitte zuerst ihre Zugangsdaten eingeben.

  • Der Code für ihre smartID-App wird angezeigt

  • smartID-App öffnen

    Auf ihrem Smartphone/Tablet kommt eine Push-Mitteilung, sofern diese wie beschrieben aktiviert worden ist. Bitte auf die Push-Mitteilung klicken

  • Ziffer auswählen am Smartphone/Tablet

    Nach dem Drücken der Push-Mitteilung bzw. nach dem Anklicken der smartID-App werden Sie automatisch entweder über Fingerprint oder Face-ID eingeloggt.

    Bitte wählen Sie jetzt die Ziffer, die am PC angezeigt wird, am Smartphone/Tablet aus.

    Am PC werden Sie jetzt automatisch auf die nächste Maske der Anmeldung geleitet.
    Hier können Sie eine Browser-Bindung aktivieren, damit Sie sich beim nächsten Einloggen in das DolomitenBanking nur mehr mit der smartID-App anmelden müssen.

    Sie können bei der Browser-Bindung Ihren Browser einen Namen vergeben. Dieser Name ist, genauso wie die Gerätebindung in der Maske Sicherheit im Reiter Gebundene Geräte sichtbar.

  • Neue Login Maske nach der Browserbindung

    Der Vorteil der Browserbindung, die man aber nur bei seinem privaten PC aktiveren sollte, ist, dass der Benutzername und das Passwort bei der Bindung im Browser gespeichert wird, und sich dadurch die Login-Maske ändert.

  • Nach Klick auf "Login abschließen" werden Sie ins DolomitenBanking eingeloggt.

Zeichnung einer Überweisung mit der smartID-App

  • Bei der Zeichnung einer Überweisung kommt statt einer mTAN auf das Smartphone nun ein Freigabecode auf die smartID-App.

  • smartID-App am Smartphone/Tabellt öffnen

    Auf Ihrem Smartpone kommt wieder eine Push-Mitteilung, die Sie bitte anklicken. Alternativ können sie die smartID-App öffnen.

  • Bitte die Überweisungsdaten in der App überprüfen

    In der App werden nochmals die Überweisungsdaten angezeigt und Sie müssen auf der App die Ziffer auswählen, die am Bildschirm angezeigt wird.
    Nach dem Klick auf die Zahl wird die Überweisung an die Bank gesendet.

Der cardTAN-Generator dient in Verbindung mit einer cardTAN-Karte (Bankomatkarte oder Security-Card) und dem DolomitenBanking-PIN ausschließlich der Ermittlung von TANs für die Autorisierung beim LOGIN und für das Zeichnen von Aufträgen im DolomitenBanking.

Der DolomitenBank cardTAN-Generator im robusten und handlichen Taschenformat ist durch seine großen Tasten leicht zu bedienen. Auf der Rückseite befinden sich optische Sensoren zur Übertragung der Daten („Flickern“) direkt vom Bildschirm auf das Gerät. Auf dem großen Display sind alle zur TAN-Ermittlung erforderlichen Daten optimal ablesbar.

DolomitenBanking unterstützt cardTAN seit April 2015. Ebenso können DolomitenBank-Kunden, die einen MBS-Client einer anderen Bank nutzen, seit diesem Zeitpunkt Zahlungsaufträge auf ihren DolomitenBank-Konten mit cardTAN autorisieren.

Was ist notwendig, um Aufträge mittels cardTAN zu autorisieren?

  • Ein Verfüger mit Berechtigung für DolomitenBanking,
  • Eine cardTAN-fähige Karte der DolomitenBank, z.B. Ihre Bankomatkarte mit cardTAN-Logo auf Rückseite,
  • Oder im Firmenbereich eine sogenannte „cardTAN Security-Card“ (bei der DolomitenBank zu bestellen),
  • Ein Kartenlesegerät, den „cardTAN-Generator“.


Kann ich auch einen cardTAN-Generator einer anderen Bank oder eines anderen Herstellers verwenden?

Sie können jeden cardTAN-Generator, der von einer österreichischen Bank ausgegeben wurde, auch im DolomitenBanking zur TAN-Ermittlung verwenden, egal von welchem Hersteller.


Kann ein cardTAN-Generator von mehreren Personen verwendet werden?

Der cardTAN-Generator ist ein neutrales technisches Zubehör. Er enthält keine persönlichen Daten und ist somit nicht mit einem bestimmten Nutzer verbunden. Somit können auch andere Personen z.B. Ihren cardTAN-Generator zur TAN-Ermittlung verwenden.


Wie funktioniert die Zeichnung mit cardTAN?

Erfassen Sie Ihre Zahlungsaufträge z.B. in Ihrem DolomitenBank Office Banking und speichern Sie diese wie gewohnt in der Unterschriftenmappe.

  • Starten Sie die Zeichnung, indem Sie Ihre cardTAN-fähige Bankomatkarte oder cardTAN Security-Card in den cardTAN-Generator stecken.
  • Geben Sie Ihren EB-PIN ein um den cardTAN-Generator zu aktivieren. Damit ist sichergestellt, dass nur Sie mit Ihrer Karte eine gültige TAN erzeugen können.
  • Halten Sie den cardTAN-Generator an die blinkende Grafik am Bildschirm, um die Auftragsdaten mittels „Flicker-Code“ auf das Gerät zu übertragen.
  • Überprüfen Sie die am cardTAN-Generator angezeigten Auftragsdaten mit den im Banking eingegebenen Daten auf Übereinstimmung. Sind die Daten identisch, drücken Sie die OK-Taste am cardTAN-Generator um die TAN zu erzeugen.
  • Geben Sie die TAN – wie gewohnt – in der Zeichnungsmaske im Banking ein um den Auftrag abzuschließen.

Laden Sie hier eine ausführliche und bebilderte Anleitung zur Nutzung des cardTAN herunter.

Keine Karte? Kein Geld? Kein Problem!

Einfach einen barTAN anfordern.

Mit dem DolomitenBank barTAN steht Ihnen als DolomitenBank-Kunde ein weiteres Bargeldservice zur Verfügung. Schicken Sie einfach, sicher und schnell Bargeld an einen Bankomaten mit dem barTAN-Logo, um Freunden, Bekannten oder Verwandten auszuhelfen.

SO EINFACH FUNKTIONIERT DER DOLOMITENBANK BARTAN

  • im DolomitenBanking oder über die DolomitenBanking-App die Auftragsart barTAN wählen,
  • Betrag, Terminal-ID des Bankomaten (links oben) und Mobilnummer des Empfängers eingeben,
  • Auftrag zeichnen und schon bekommt der Empfänger den barTAN auf sein Handy,
  • der Empfänger drückt am Bankomaten die OK-Taste, gibt den barTAN ein und der Betrag wird ausbezahlt.


DolomitenBanking barTAN - praktisch und sicher!

  • pro Einzelbehebung ist ein Betrag von maximal € 100,- möglich,
  • insgesamt sind pro Tag auch in mehreren Aufträgen und Behebungen bis zu max. € 300,- erlaubt,
  • der barTAN ist nur einmal für maximal 15 Minuten verwendbar, danach verliert er seine Gültigkeit,
  • die Abbuchung von Ihrem Konto erfolgt erst bei einer tatsächlichen Behebung.


Voraussetzungen

  • ein barTAN-fähiger Bankomat, achten Sie auf das barTAN-Logo links oben,
  • die freigebende Person hat ein Konto bei der DolomitenBank und nutzt DolomitenBanking.

Im Infoblatt zum barTAN finden Sie alle Informationen kompakt zusammengefasst.

Erstlogin

Klicke hier.

Demo Version

Klicke hier.

Annahmezeiten

Klicke hier.

Ersteinstieg ins DolomitenBanking

Beim Erstlogin ins DolomitenBanking werden Sie aufgefordert, Ihre persönlichen Sicherheitsmerkmale festzulegen. Geben Sie den Benutzername, der Ihnen per Brief zugesendet bzw. übergeben wurde, in die LOGIN-Maske ein. Im nächsten Fenster wird jetzt das Passwort, das auch im Brief steht, verlangt. ACHTUNG: Jedes Zeichen genau eingeben.

Das System erkennt, dass das Passwort ein ERST-Login Passwort ist und startet den ERSTLOGIN Prozess, erkennbar daran, dass der Hintergrund dunkler ist. Jetzt können Sie Ihren Benutzername ändern oder den Benutzername vom Brief bestätigen. Bitte geben Sie jetzt ein neues Passwort ein und beachten Sie die Hinweise für die Bedingungen der Passwort-Qualität.

In der Zusammenfassung sehen Sie Ihren gewählten Benutzernamen.
Bitte klicken Sie auf den Button "zum Login" und loggen sich mit Ihren neuen Daten ein.
Sie müssen noch die Sicherheitsabfrage ausfüllen und dann Ihren Erstlogin zeichnen.
Eine bebilderte Beschreibung können Sie direkt darunter unter dem dort angegeben Link downloaden.

Überzeugen Sie sich selbst vom DolomitenBanking.

Testen Sie DolomitenBanking anhand unserer Demo-Version. Klicken Sie auf Demo-Version öffen und dann auf "DEMO-LOGIN", um die Demo-Version zu starten.

Sie sehen jetzt die volle Funktion des DolomitenBanking. Für Sie werden aber nur die Funktionen freigeschalten, die Sie wollen bzw. die für Sie möglich sind (z.B. wenn Sie keinen Bausparer haben, kann keiner angezeigt werden etc.)

Demo-Version öffnen

Annahmezeiten Ihrer Zahlungsaufträge.

Die Annahmezeiten finden Sie in Ihrem DolomitenBanking (bei der Finanzübersicht im Zusatztext in der letzten Zeile) oder bei Ihrem DolomitenBank-Berater. Sollten Sie noch kein DolomitenBank-Konto haben, kontaktieren Sie bitte einen DolomitenBank-Berater für nähere Informationen.

PDF Annahmezeiten für Ihre Zahlungsaufträge

Nutzen Sie die Vorteile des DolomitenBanking!

Mit DolomitenBanking erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte schnell und bequem von überall. Kontaktieren Sie noch heute einen DolomitenBank-Berater für nähere Informationen!

DolomitenBanking-App und smartID App zum Download für iOS, Android und Windows 10 !

Sie können auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Ihrem Windows 10 PC / Notebook / Surface von unterwegs aus Bankgeschäfte erledigen, wichtige Sperren vornehmen oder Services wie Rechner und Finder mobil nutzen.

 

Bitte beachten Sie dazu unsere Bedingungen und Sicherheitshinweise

Bedingungen für das DolomitenBanking - Fassung November 2018

Konsumenteninformation für Online-Sparen

Nutzungsbedingungen für DolomitenBank Wertpapier Banking

Informationen zum Fern-Finanzdienstleistungs-Gesetz (FernFinG) – Eigenübertrag

Folgende Funktionen stehen Ihnen zur Verfügung:

Banking-LOGIN

(gesicherter Bereich - Finanzübersicht, Überweisungen, Umsatzsuche, Vorlagenverwaltung, Nachrichten, Sperren und Administration)

Quick-Check

(vereinfachter Login, Short PIN, Touch-ID/Face-ID iOS)

QR-Code

scannen (einfache Auftragserfassung)

Kontakt
Filial- und Bankomat-Finder

(die Filialen der DolomitenBank oder die Bankomaten in der Nähe mit barTAN oder ohne barTAN finden)

DolomitenBanking-InternetBanking Mobile App - DolomitenBank Osttirol-Westkärnten eG

Im Store erhältlich! - Bitte die Mindestversion des Betriebssystems beachten!

 

Apple iOS 8.0 - Android Vers. 5.0

 

Laden Sie die "DolomitenBanking-App" herunter und profitieren Sie vom vollen Umfang des DolomitenBanking!

Alle Informationen zur "DolomitenBanking-App" finden Sie in diesem Eintrag.

Sie haben Fragen oder brauchen Hilfe?  Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne persönlich für Sie da.

Sie erreichen Sie uns von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer +43 4852 6665 - 1066 oder 1057 von 08:00 - 18:00 oder per Mail an mobile.banking@dolomitenbank.at

 

Jetzt bei Google Play Jetzt im App Store

DOWNLOAD DER "smartID-App"

Download der "smartID-App"

Die neue Login- und Zeichnungs-App "smartID" bietet Ihnen die höchsten Sicherheitsstandards und macht Ihr DolomitenBanking noch sicherer. Dabei erfüllt die smartID sämtliche Kriterien der Zwei-Faktor-Authentifizierung (starke Kundenauthentifizierung), welche von Banken seit 14. September 2019 verpflichtend angeboten werden muss.

DolomitenBanking "smartID-App" - die sichere Art die Überweisung zu bestätigen


Die "smartID-App" ist das neueste Zeichnungsverfahren der DolomitenBank Osttirol-Westkärnten eG.
Die "smartID-App" erfüllt nicht nur alle Anforderungen der PSD2-EU-Richtlinie, sondern ist zudem die Zeichnungs-App mit den höchsten Sicherheitsstandards.
Im Rahmen der Zwei-Faktor-Authentifizierung muss sowohl der Login in das DolomitenBanking am PC, als auch die Zeichnung von Zahlungsaufträgen am PC und bei der App, jeweils mit zwei Faktoren bestätigt
  werden.
Mit der "smartID-App" ist beides möglich und Sie benötigen keine zusätzliche Hardware.

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIE "smartID-App" DIE BESTEHENDE "DolomitenBanking-App" NICHT ERSETZT!

DolomitenBanking-App und smartID App zum Download für iOS, Android und Windows 10 !

DolomitenBanking-App und smartID App zum Download für iOS, Android und Windows 10 !

WINDOWS 10 - APPS FÜR IHREN PC / Notebook oder Surface

Auch Ihr Windows 10 PC / Notebook / Surface kann Apps verwenden. Apps erleichtern das Arbeiten in Windows 10.

Sie können unsere "DolomitenBanking-App" und unsere "smartID App" über den Microsoft-Store downloaden.

Nach dem Download müssen Sie die App mit Ihrem Gerät mittels der Gerätebindung verbinden.

Jetzt können Sie per ShortPIN in das DolomitenBanking einsteigen und brauchen nicht über die Homepage in das DolomitenBanking mittels LoginTan, der per SMS jedes Mal neu versendet wird, einsteigen.

Auch die Überweisungen können Sie mit der "smartID App" zeichnen und müssen nicht den mobileTAN, der per SMS versendet wird, eingeben.

Bitte die Mindestversion des Betriebssystems beachten!

Windows 10.0.1024.0

Download der Windows 10 Apps

Ihre Vorteile mit der App für Windows 10

  • keine Homepage öffnen müssen
  • keine ständige Eingabe der Zugangsdaten nötig
  • keine Login-Bestätigung per SMS oder per smartID am Handy nötig
  • keine Probleme mit den Browser-Einstellungen und Updates
  • kein Smartphone nötig, um die Vorteile der App verwenden zu können
  • kein Smartphone nötig, um Ihre Zahlungsaufträge zeichnen zu können, da Sie mit der "smartID-App" auf Ihren Windows 10 PC / Notebook / Surface zeichnen können

Neue Funktion

DolomitenBanking, Ihr InternetBanking gibt es auch als App für iOS, Android und Windows 10 im vollem Funktionsumfang!

Mit der DolomitenBanking-App haben Sie alle Funktionen des DolomitenBanking, Ihr InternetBanking zur Verfügung. Mittels ShortPIN, Quick-ID oder Touch-ID/Face-ID (iOS) steigen Sie schnell und sicher in die App ein.

Ihre Vorteile der DolomitenBanking-App

  • Komfortabler Login mit mittels ShortPIN, Quick-ID oder Touch-ID/Face-ID (iOS)

  • Innovative Auftragserfassung mit der einfachen Drag & Drop Funktion

  • Automatische Umsatzkategorisierung aller Eingänge und Ausgaben

  • Umfangreiche Suche nach Kontakten, Umsätzen, Aufträgen

  • Filiale und Bankomat in der Nähe finden

  • barTAN-Finder Bankomat in der Nähe finden

  • Push-Mitteilungen für wichtige Ereignisse (per E-Mail oder direkt am Smartphone)

QR-Code scannen

Die DolomitenBanking-App, Ihr InternetBanking App besitzt auch die komfortable "QR-Code scannen" Funktion. Scannen Sie einfach den QR-Code vom Zahlschein und die Daten werden nach dem LOGIN in die Überweisungsmaske eingetragen und Sie können die Überweisung sofort zeichnen.

Dadurch können Zahlungen noch einfacher und rascher durchgeführt werden.

 

QR-Code
Der Scan des QR-Codes von Rechnungen/Zahlscheinen ist für DolomitenBank-Kunden mit dem QR Code-ICON aus dem offenen Bereich der App möglich. Nach Druck auf das QR Code-ICON werden die Zugangdaten verlangt und Sie kommen dann direkt zum QR-Code Scan-Bereich. Nach dem Scannen des QR-Codes werden die Auftragsdaten in die Überweisungmaske eingetragen und können bearbeitet bzw. direkt in die Unterschriftenmappe übernommen werden.

Geldbehebung mittels barTAN

DolomitenBank-Kunden haben es jetzt noch besser!

Es gibt die Möglichkeit, Geld vom Bankomaten ohne Debitkarte zu beheben. Bis zu EUR 100,-- können so täglich über das DolomitenBanking bereitgestellt werden. Der barTAN wird per SMS an den Empfänger übermittelt. Nach Eingabe des Codes am Bankomaten kann das Bargeld sofort behoben werden. NEU: Beim Bankomatfinder im offenen Bereich der App können jetzt die Bankomaten mit barTAN gefiltert werden.

DolomitenBank Pay App / Apple Pay

Weil bezahlen so einfach ist ...

  • Bezahlen Sie kontaktlos mit Ihrem Smartphone und der digitalen Debitkarte (Maestrokarte)
  • Schnell, einfach und sicher überall dort, wo Sie das Logo von Apple Pay oder das "kontaktlos Zahlen" Logo sehen.
  • Behalten Sie den Überblick über die Transaktionen mit Ihrer Debitkarte (Maestrokarte) in einer Übersicht.
Image
Bezahlen ganz einfach - mit Apple Pay

Klicke hier.

So aktivieren Sie Ihre Karte für Apple Pay

Klicke hier.

Viele Vorteile mit Apple Pay

Klicke hier.

Nutzen Sie alle Vorteile Ihrer DolomitenBank Debitkarte (Maestrokarte) mit Apple Pay auf Ihrem iPhone, iPad, Mac und auf Ihrer Apple Watch. Apple Pay funktioniert ganz einfach und Ihre Kartendaten sind zudem geschützt. Beim Bezahlen werden diese nicht mit dem Händler geteilt. Sie können überall sicher und schnell bezahlen, wo das Symbol für kontaktloses Bezahlen oder Apple Pay abgebildet ist. Es war nie leichter und schneller an Kassen, in Apps oder im Internet sicher zu bezahlen.

contactless

Unbenannt 1 

Voraussetzungen

  • Kompatibles Apple Gerät, mit der neuesten Version von iOS, watchOS oder macOS
  • DolomitenBanking Benutzerdaten (Internetbanking) und DolomitenBank Smart ID-App
  • DolomitenBank Debitkarte (Maestrokarte)
  • Die DolomitenBank Pay App (iOS Version)

  • Installieren Sie die DolomitenBank Pay App aus dem App Store.
  • Melden Sie sich mit Ihren DolomitenBanking-Anmeldedaten an (Benutzername und Passwort).
  • Bestätigen Sie die Anmeldung mit der DolomitenBank Smart ID-App.
  • Aktivieren Sie Ihre Debitkarte (Maestrokarte) für Apple Pay. Fertig! Sie können nun ihre Zahlungen mit Apple Pay erledigen.

Bebilderte Anleitung als PDF downloaden: PDF-Anleitung

 

Bitte beachten Sie, dass zur Aktivierung der DolomitenBank Pay App die DolomitenBank SMart-ID benötigt wird!

smartid 1024x1024

PSD2 - Die neue Zahlungsdienstrichtlinie

Die Payment Services Directive 2 (kurz PSD2) ist die neue Zahlungsdiensterichtlinie, welche in ihrer 2. Ausgabe die bestehende Zahlungsdiensterichtlinie abgelöst hat. Der Gedanke der PSD2 ist es, den Verbraucherschutz weiter zu stärken und zu vereinheitlichen. Zusätzlich sollen durch die PSD2 gleiche Wettbewerbsbedingungen sowohl für Banken, als auch für Nichtbanken geschaffen werden.

 

Kontozugriff für Drittdienstleister

Künftig wird zwischen sog. Zahlungsauslöse- sowie Kontoinformationsdienstleistern unterschieden. Doch was bedeutet dies konkret?

Zahlungsauslösedienste

Unter den Begriff des Zahlungsauslösedienstes (engl. Payment Initiation Service, PIS) fallen beispielsweise Anbieter wie SOFORT-Überweisung. Dadurch könnten Einkäufe in Online Shops künftig direkt durch Eingabe Ihrer Zugangsdaten und der gewohnten Freigabe smartID/cardTAN bezahlt werden. Der Zahlungsauslösedienst erhält Zugriff auf Ihr Bankkonto (engl. Access to Account, XS2A). Mit der PSD2 wurden für solche Vorgänge erstmals einheitliche Richtlinien geschaffen.

Es ist Ihre explizite Zustimmung natürlich Grundvoraussetzung.

Starke Kundenauthentifizierung

Bei der starken Kundenauthentifizierung (engl. Strong Customer Authentication, SCA) werden künftig bei jedem Login, als auch bei jedem Zeichnungsauftrag, 2 der 3 unten angeführten Faktoren benötigt:


Wissen:
Darunter fallen Passwörter, Zugangscodes etc., welche nur Ihnen als Kunde bekannt sind.


Besitz:
Hierunter fallen Merkmale, die nur Sie als Kunde in Ihrem Besitz haben. Dazu zählen die DolomitenBanking-App inkl. der dahinterliegenden Gerätebindung, cardTAN-Lesegeräte inkl. entsprechender Karte, etc.


Inhärenz:
Es handelt sich hierbei um Ihre biometrischen Merkmale, wie z. B. Fingerabdruck und Gesichtserkennung.


Third Party Provider - TPP

Entsprechend den Anforderungen der PSD2 und der zugehörigen technischen Regulierungen der EBA finden Sie als TPP auf https://xs2a.banking.co.at/psd2/m010/home alle Informationen zu den XS2A (Access to Accounts) Schnittstellen.

eps: die sichere und praktische Zahlungsform im Internet!

Einkaufen im Web, ohne immer wieder aufs Neue persönliche Daten bekannt zu geben? Im Internet-Zeitalter leider noch keine Selbstverständlichkeit. Die eps Online-Überweisung macht es möglich: Bei der eps Online-Überweisung bezahlen Sie Ihren Einkauf im gewohnten und sicheren Umfeld Ihres DolomitenBanking-Zuganges und müssen dem Web-Shop keinerlei sensible Daten übermitteln.

Was ist die eps Online-Überweisung?

Klicke hier.

Warum mit der eps Online-Überweisung im Internet bezahlen?

Klicke hier.

Wie funktioniert die Online-Zahlung mit eps?

Klicke hier.

Die eps Online-Überweisung ist das einfache und sichere Online-Bezahlverfahren der österreichischen Banken für Einkäufe im Internet über das vertraute DolomitenBanking!

  • Höchstes Sicherheitsniveau: Der Bezahlvorgang erfolgt ausschließlich im hochsicheren und vertrauten DolomitenBanking (InternetBanking)
  • Schutz Ihrer persönlichen Daten: Ihr Bestellvorgang im Web-Shop ist strikt von Ihrem Bezahlvorgang im DolomitenBanking getrennt. Ihre bankspezifischen Daten werden während des gesamten Ablaufs nie bekannt gegeben oder zwischengespeichert. Die Freigabe der Bezahlung erfolgt direkt über das vertraute DolomitenBanking (InternetBanking).
  • Dem Händler werden keine sensiblen Daten bekannt gegeben.
  • Einfach & praktisch: Es ist keine zusätzliche Registrierung oder Eingabe von weiteren Zugangscodes erforderlich.
  • International: eps Online Überweisung ist kompatibel zum deutschen giropay. Sie können somit auch in deutschen Online-Shops, in welchen Sie das gemeinsame eps Online-Überweisung/giropay-Logo finden, bezahlen.

1) Wählen Sie im Web-Shop die Zahlungsvariante eps Online Überweisung aus.

2) Es öffnet sich ein eigenes Fenster mit dem Login Ihres DolomitenBanking.

3) Nach erfolgter Anmeldung führen Sie die Bezahlung wie gewohnt in Ihrem DolomitenBanking durch.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Höchstes Sicherheitsniveau & Schutz Ihrer Bankdaten
  • Nutzung Ihres gewohnten DolomitenBankings für die Bezahlung
  • Keine zusätzliche Registrierung notwendig
  • Einfach und praktisch in der Anwendung
  • Keine zusätzlichen Kosten
  • International

Grenzüberschreitendes Bezahlen

Die Bezahlverfahren eps Online Überweisung aus Österreich und giropay aus Deutschland haben ihre Systeme vernetzt.

Mit der Herstellung der Interoperabilität können Kunden auch in Shops aus dem jeweiligen Nachbarland einkaufen und in ihrer vertrauten DolomitenBanking-Umgebung rasch und sicher bezahlen. Händler, die eines der beiden Bezahlverfahren anbieten, können ohne technischen Mehraufwand Transaktionen mit dem Nachbarland abwickeln und damit automatisch ihren potenziellen Kundenkreis erweitern.

Durch die Vernetzung der beiden Bezahlverfahren eröffnet sich Händlern die Möglichkeit, insgesamt bis zu 40 Millionen InternetBanking-Kunden in Österreich und Deutschland zu erreichen.

Wie funktionieren die beiden Online-Bezahlverfahren?

Bei eps oder giropay müssen Kunden sich nicht zusätzlich registrieren, bezahlt wird über das DolomitenBanking (InternetBanking). Im Shop wird man beim Bezahlen direkt zur DolomitenBanking-Anmeldung geleitet, wo nach dem Login eine vorausgefüllte und nicht änderbare Überweisung bereit steht.

Diese Überweisung enthält bereits alle Details des Kaufs, ...

... also Händler-Bankverbindung, Rechnungsbetrag und Verwendungszweck. Durch TAN-Eingabe wird die Überweisung autorisiert, die anschließende Abwicklung erfolgt über die normalen Clearingwege. Das Besondere bei den beiden Online-Bezahlverfahren ist, dass der Händler sofort eine Überweisungsbestätigung erhält und sofort seine Ware an den Käufer ausliefern kann. Mit der Überweisungsbestätigung hat der Käufer-Bank kein Zahlungsausfallrisiko.

In Österreich unterstützen sämtliche Banken die eps Online Überweisung. An giropay Deutschland nehmen nahezu alle deutschen Sparkassen und Genossenschaftsbanken, die Postbank, viele PSD-Banken, comdirect und die DKB teil.

Mit der Interoperabilität ihrer beiden Systeme setzen eps und giropay die Bemühungen von EZB, EU-Kommission und EPC um, die eine europäische Lösung für Online Überweisung gefordert haben. Die Interoperabilität ist bewusst offen gehalten, sodass sich weitere europäische Online Überweisungsverfahren beteiligen können.

Zahlungsablauf

Der eps e-payment standard ist ein offener normierter XML-Standard. Er setzt auf dem jeweiligen InternetBanking System der Käuferbank auf und ermöglicht den Bankkunden ein einfaches Bezahlen ihrer Internet-Einkäufe über ihr DolomitenBanking. DolomitenBank-Kunden können die eps Online-Überweisung sofort über das hochsichere DolomitenBanking nutzen.

Und so funktioniert die eps Online-Überweisung:

  • Wählen Sie im Shop des Internet-Händlers als Bezahlmethode „eps“ und die Bankengruppe „DolomitenBank“. Anschließend wird eine sichere Verbindung direkt zu Ihrem DolomitenBanking aufgebaut. Dabei werden die Rechnungsdaten automatisch an den Bankrechner übermittelt und gleichzeitig die eps-Anforderung des Händlers einer Prüfung unterzogen.
  • Als Käufer melden Sie sich in Ihrem DolomitenBanking, wie gewohnt, mit Ihren persönlichen Zugangsberechtigungen an. Nach dem Login wird automatisch die mit den Rechnungsdaten vorausgefüllte eps Online-Überweisung angezeigt. Eine manuelle Eingabe von Bankverbindungsdaten, Betrag oder Verwendungszweck ist somit nicht erforderlich.
  • Autorisieren Sie den Auftrag, wie gewohnt, mittels TAN. Anschließend erhalten Sie und der Händler eine elektronische Überweisungsbestätigung. Damit ist der Bezahlvorgang abgeschlossen und der Händler kann sofort mit der Auslieferung der Ware starten.
Vorteile Käufer

Klicke hier.

Vorteile Händler

Klicke hier.

Als Käufer im Internet shoppen und Rechnungen mit eps Online-Überweisung begleichen, rund um die Uhr, unkompliziert und bequem daheim vom Sofa aus. Sie bezahlen als DolomitenBank-Kunde über das hochsichere und Ihnen vertraute DolomitenBanking. Und wenn Sie möchten, können Sie nun auch in Deutschland online shoppen und die Rechnungen ebenfalls direkt in Ihrem DolomitenBanking bezahlen.

Neben der einfachen und bequemen Abwicklung sind die Sicherheit und der Intimitätsschutz die gewichtigsten Argumente, die für die eps Online-Überweisung sprechen. Die Vorteile auf einen Blick:

  • Keine separate Registrierung erforderlich
    Für DolomitenBank-Kunden ist die Voraussetzung für ein Bezahlen mittels eps Online-Überweisung lediglich der Zugang zum DolomitenBanking. Eine separate Anmeldung oder Registrierung ist nicht erforderlich, auch müssen Sie sich keine zusätzlichen Codes merken. Die eps Online-Überweisung funktioniert auf jeden PC mit Internet-Zugang und das ohne zusätzliche Kosten.

  • Höchstes Sicherheitsniveau
    Die eps Online-Überweisung arbeitet nach höchsten Sicherheitsstandards (SSL-Verschlüsselung, Identifikations- und Prüfsysteme, usw.). Der Bezahlvorgang erfolgt ausschließlich in der für den Käufer vertrauten Umgebung, dem hochsicheren DolomitenBanking. Selbstverständlich können nur vertrauenswürdige Händler, die mit einer eps-Bank eine Vereinbarung abgeschlossen haben, die eps Online-Überweisung in ihrem Webshop anbieten.

  • Schutz der Intimität
    Der Schutz der Intimität ist ein wesentliches Merkmal der eps Online-Überweisung. Der Bestellvorgang im Online-Shop ist strikt vom Bezahlvorgang im DolomitenBanking getrennt. Damit werden im gesamten Ablauf keine bankspezifischen Daten des Käufers an den Händler übermittelt. Der Käufer muss sich immer direkt in seinem DolomitenBanking identifizieren und die eps Online-Überweisung freigeben. Somit braucht der Käufer dem Händler keine sensiblen Daten (z.B. seine Bankdaten oder Kreditkartennummer) bekannt zu geben. Das Einzige, das der Händler vom Käufer erfahren muss, ist Name und Zustelladresse für die Lieferung der Ware.

  • Maximaler Komfort
    Die Bezahlung Ihrer Internet-Einkäufe erfolgt in der Ihnen vertrauten und gewohnten DolomitenBanking-Umgebung. Dabei werden bei der eps Online-Überweisung alle Überweisungsdaten automatisch in der Überweisungsmaske vorausgefüllt, womit etwaige Tippfehler und daraus resultierende Fehlüberweisungen ausgeschlossen sind.

Für Händler ist die Integration in den Webshop mit wenig Aufwand verbunden. Als Händler können Sie mit nur einer normierten Schnittstelle Ihren Webshop für alle InternetBanking-Kunden der österreichischen Banken öffnen und von den Vorteilen der eps Online-Überweisung profitieren. Und durch die Vernetzung von eps und giropay eröffnet sich auch die Möglichkeit, bis zu 40 Millionen InternetBanking-Kunden in Österreich und Deutschland zu erreichen!

Die Vorteile für Sie als Betreiber eines Webshops:

  • Geschlossener elektronischer Zahlungskreislauf
  • Elektronische Überweisungsbestätigung bei Abwicklung der Transaktion
  • Zahlungsgarantie durch Bank des Käufers
  • Zahlungseingänge automatisiert und beschleunigt; prompt und direkt auf Ihr Konto
  • Reduktion Ihrer Transaktionskosten
  • Keine zusätzliche Hard- oder Software
  • Einfache Implementierung im Webshop
  • Hohes Kundenpotenzial in Österreich und Deutschland

Sie möchten die eps Online-Überweisung in Ihrem Webshop anbieten?

Voraussetzung ist eine zwischen Händler und Händler-Bank, in der Regel ist das die  „Hausbank“, abgeschlossene eps-Händlervereinbarung. Sie regelt die Abwicklung elektronischer Zahlungen nach dem eps e-payment standard. Für nähere Informationen steht Ihnen Ihr Berater in Ihrer DolomitenBank gerne zur Seite.

Hier finden Sie die Spezifikation für die eps XML Schnittstellen-Integration in Ihren Webshop.

eps e-payment Spezifikation:  http://www.eps.or.at

Bei Bedarf vermittelt Ihre DolomitenBank gerne eine technische Unterstützung bei der Implementierung in Ihren Webshop bei einem unserer Partner

Der Euro ist seit 1999 die gemeinsame Währung innerhalb der europäischen Union. SEPA (Single Euro Payments Area) vereinheitlicht auch den elektronischen Zahlungsverkehr.

Der SEPA-Zahlungsverkehr

Mit „SEPA“ (Single Euro Payments Area) ist das vereinte Europa auch im Zahlungsverkehr Wirklichkeit geworden. Der europäische Zahlungsverkehrsraum präsentiert sich dabei schneller, sicherer und noch einfacher. Mit der Einführung von SEPA verfolgen die teilnehmenden Länder das Ziel, einen einheitlichen Zahlungsverkehr zu gleichen Bedingungen zu schaffen. Euro-Zahlungen im In- und Ausland werden so gleichgestellt. Privatkunden und Unternehmen benötigen in Europa zukünftig nur noch ein einziges Konto. Von diesem aus können alle Überweisung oder Lastschriften erfolgen - schnell, effizient und sicher.

Zu den 34 SEPA-Ländern zählen:

  • Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten

  • Island

  • Liechtenstein

  • Monaco

  • Norwegen

  • Schweiz

  • San Marino

Umsetzungsbereiche

SEPA umfasst:

  • den EURO Zahlungsverkehr
  • einheitliche Instrumente für Euro-Zahlungen (Überweisungen, Einzüge, Kartenzahlungen etc.)
  • einheitliche technische Standards und Abwicklungsverfahren
  • die fortlaufende Entwicklung neuer kundenorientierter Dienstleistungen


Vorteile für Privatkunden und Unternehmer

Verantwortlich für die Vorgaben und rechtliche Umsetzung von SEPA ist das European Payments Council (EPC) in Brüssel, das aus Banken und Bankenverbänden aller 34 Länder besteht. Dabei arbeitet das EPC mit der EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank zusammen. In Österreich koordinieren die Kreditinstitute, die Österreichische Nationalbank, die Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich und der Verband der österreichischen Banken und Bankiers gemeinsam die Umsetzung im „Austrian Payments Council“.

SEPA schafft viele Vorteile für Privatkunden und Unternehmer bei der Handhabung Ihrer Zahlungen innerhalb Europas als auch international.

  • Bessere Flexibilität durch die Möglichkeit, sämtliche Überweisung oder Lastschriften über ein Konto in Europa abzuwickeln.
  • Verbesserte Steuerung der Zahlungsabläufe und Liquidität.
  • Kostenersparnisse durch Standardisierung.
  • Einfacher Einkauf von Waren und Dienstleistungen im europäischen Ausland.
  • Abwicklung bargeldloser, internationaler Transaktionen zu gleichen Konditionen wie im Inland.
  • Grenzüberschreitend werden SEPA Zahlungen schneller durchgeführt.

SEPA-Überweisungen (SEPA Credit Transfer)

Der SEPA Credit Transfer ist ein vollautomatisiertes Zahlungsverkehrsinstrument ohne Betragslimit für Inlands- und grenzüberschreitende Euro-Überweisungen mit einer Überweisungsdauer von maximal einem Tag (ab Durchführungstag).

Jede Überweisungsdauer innerhalb der SEPA-Länder, die folgende Kriterien erfüllt, ist ein SEPA Credit Transfer:

  • XML-Nachrichtenformat
  • Überweisungsdauer auf Konten in Länder der EU, Island, Monaco, Norwegen, Liechtenstein oder der Schweiz.
  • Überweisungsdauerbetrag in Euro.
  • Bankverbindung von Auftraggeber und Empfänger sind in Form von IBAN und BIC angegeben.
  • Auftraggeber und Empfänger tragen jeweils nur die Spesen der eigenen Bank (Spesenteilung).
  • Normale Durchführung ("Eilzahlung" bei SCT nicht möglich!).
  • Garantierte Durchführungsfrist bis zur Gutschrift beim Empfänger-Kreditinstitut bei elektronischer Anlieferung max. ein Bankarbeitstag.
  • Durch die separate Abrechnung der Entgelte wird der Überweisungsdauerbetrag dem Überweisungsempfänger zur Gänze gutgeschrieben.

Bei SEPA-Überweisungen innerhalb von Österreich hingegen kann die BIC entfallen, da in der IBAN auch die Bankleitzahl enthalten ist, woraus die Empfängerbank eindeutig identifiziert werden kann.

Auslandsüberweisungen (Non-SEPA-Zahlung)

Darunter werden alle Zahlungen geführt, die nicht den SEPA-Regularien unterliegen. Das sind u.a. Fremdwährungsaufträge (nicht Euro) und Zahlungen in Nicht-SEPA-Länder. Mittels Auslandsüberweisung können Zahlungen in fremden Währungen in alle Länder der Welt beauftragt werden.

DolomitenBanking (InternetBanking) und Office Banking bieten die Möglichkeit, auch diese Art von Überweisungen zu erfassen und über die elektronische Schiene zu beauftragen.

Zu beachten ist, dass die Kontoverbindung auf der Empfängerseite den lokalen Bestimmungen des Empfängerlandes entsprechen muss. Auch hier bieten die IBAN (Internationale Bankkontonummer) und der BIC (Business Identifier Code) höchste Sicherheit. Wenn im Empfängerland keine besonderen Regelungen gelten, so ist die Verwendung von IBAN und BIC der internationale Standard. Zusätzlich ist die Angabe von z. B. Empfängerland, Währung, Adresse, Bankname etc. erforderlich.

Die Auslandsüberweisung bietet dem Auftraggeber auch die Besonderheit, aus 3 Optionen hinsichtlich Gebührenregelung auszuwählen. Die Höhe der Spesen ist abhängig vom Überweisungsbetrag, der Überweisungswährung und dem Empfängerland.

  • Spesen zu Lasten Auftraggeber: Alle anfallende Spesen (In- und ausländische Spesen) gehen zu Lasten des Auftraggebers. Der Empfänger bleibt spesenfrei.
  • Spesenteilung: Ausländische Bankspesen gehen zu Lasten Empfänger und inländische Bankspesen zu Lasten Auftraggeber.
  • Spesen zu Lasten Empfänger: Die anfallenden Spesen gehen alle zu Lasten des Empfängers und der Auftraggeber bleibt spesenfrei.

Auch für Auslandsüberweisung wurde eine entsprechende Spezifikation im XML-Format vorgenommen.

SEPA Direct Debit Core (SEPA-Lastschrift)

Für jede Lastschrift muss der Zahlungsempfänger (Creditor) ein Mandat (Lastschriftauftrag) vom Zahlungspflichtigen (Debtor) einholen und dafür eine eindeutige Mandatsreferenz vergeben.

Das Mandat (Berechtigung zum Abbuchen von bestimmten Geldbeträgen) enthält Name, Adresse und Unterschrift des Bezogenen, sowie Informationen über das einzugsermächtigte Unternehmen.

Für die SEPA Direct Debit Core gilt:

  • IBAN und BIC an Stelle von Kontonummer und Bankleitzahl.
  • Jeder, der einzieht, benötigt eine Creditor-ID (CID).
  • Für jede Lastschrift muss der Zahlungsempfänger (Creditor) ein Mandat (Lastschriftauftrag) vom Zahlungspflichtigen (Debtor) einholen und dafür eine eindeutige Mandatsreferenz (z.B. Polizzen-Nummer) vergeben.
  • Der Zahlungsempfänger verpflichtet sich, spätestens 14 Tage bevor die SEPA-Lastschrift fällig ist, den Zahlungspflichtigen über Höhe und Termin des einzuziehenden Betrages zu informieren (außer es wurde eine andere Frist vereinbart).
  • Unternehmen können mit ihren Kunden einen Fälligkeitstermin vereinbaren. Damit ist dem Zahlungspflichtigen der exakte Tag der Kontobelastung bekannt und er kann für entsprechende Kontodeckung sorgen.
  • Erstmalige bzw. einmalige Lastschriften müssen fünf Tage vor Fälligkeit bei der Bank des Zahlungspflichtigen vorliegen, Folgezahlungen mindestens zwei Tage vor Fälligkeit.
  • SEPA Direct Debit Core kann innerhalb von acht Wochen nach Belastung vom Zahlungspflichtigen widerrufen werden.
  • Bei Vorliegen einer unrechtmäßigen Abbuchung beträgt die Frist bis zu 13 Monate.

SEPA Direct Debit B2B (SEPA-Firmenlastschrift)

Die SEPA-Firmenlastschrift ist ausschließlich für Geschäftskunden („business to business“) zulässig. SEPA-Lastschriften zwischen Unternehmen können sowohl mit dem SEPA Direct Debit Core, als auch dem SEPA Direct Debit B2B Verfahren abgeschlossen werden. Die SEPA-Firmenlastschrift unterscheidet sich von der SEPA-Lastschrift für Konsumenten (SEPA Direct Debit Core) durch die Finalität der Lastschrift.

Für die SEPA-Firmenlastschrift gilt:

  • IBAN und BIC an Stelle von Kontonummer und Bankleitzahl.
  • Jeder, der einzieht, benötigt eine Creditor-ID (CID).
  • Für jede Lastschrift muss der Zahlungsempfänger (Creditor) ein Mandat (Lastschriftauftrag) vom Zahlungspflichtigen (Debtor) einholen und dafür eine eindeutige Mandatsreferenz (z.B. Rechnungsnummer) vergeben.
  • Einmalige, erstmalige oder Folgelastschriften müssen einen Tag vor Fälligkeit bei der Bank des Zahlungspflichtigen (Debtor) vorliegen.
  • Es besteht keine Möglichkeit der Rückgabe, da die Bank des Zahlungspflichtigen die Mandatsdaten bereits vor der Belastung auf Übereinstimmung mit der vorliegenden Lastschrift überprüfen muss.
  • Bei Vorliegen einer unautorisierten Lastschrift kann die Abbuchung aber auch hier innerhalb von 13 Monaten zurückgerufen werden.
  • Der Zahlungspflichtige muss nach Unterfertigung des Mandats zu seiner Hausbank gehen und dort das Mandat erfassen lassen. Ist am „due date“ (Fälligkeitstag) bei der Bank kein Mandat gespeichert, wird die Lastschrift automatisch retourniert.

Creditor Identifikation (CID)

Die Creditor Identifikation (CID) dient der eindeutigen Identifizierung des Creditors (Lastschrifteinreicher) und in Verbindung mit der Mandatsreferenznummer auch der Identifizierung des Mandats. Das SEPA-Lastschriftverfahren sieht die verpflichtende Mitgabe einer Identifizierung des Lastschrifteinreichers mit jeder Lastschrift vor. In Österreich hat die Creditor-ID immer eine Gesamtlänge von 18 Stellen. Sie besteht aus dem ISO-Ländercode (Stelle 1-2), einer Prüfziffer (Stelle 3-4), dem Business Area Code (Stelle 5-7) und einem nationalen Identifikationsmerkmal (Stelle 8-18).

Die Antragstellung für eine Creditor-ID erfolgt durch die Hausbank des Creditors bei der Österreichischen Nationalbank (OeNB). Eine direkte Beantragung durch den Creditor ist nicht möglich. Die Zulassung zum Lastschriftverfahren selbst erfolgt ausschließlich durch die Hausbank des Creditors.

Im Rahmen der Zahlungsabwicklung erfolgt keine Plausibilisierung der im Datensatz angegebenen Creditor-ID gegen die Datenbestände der OeNB. Die Creditor-ID ist zwar verpflichtend im Datensatz der SEPA-Lastschrift (SEPA Direct Debit) mitzugeben, die in die Abwicklung einbezogenen Banken (Debtor Bank, Creditor Bank, zwischengeschaltete Institute) sind jedoch zu keinen über die Berechnung der Prüfziffer hinausgehenden Validierungen verpflichtet.

Informationen zu Vergabeprozess und weitere Details zum Aufbau der Creditor-ID finden Sie auf der Webseite der Österreichischen Nationalbank (OeNB) unter www.oenb.at.

Das Mandat

Das Mandat ist die Autorisierungsvereinbarung zwischen Zahlungsempfänger (Creditor) und Zahlungspflichtigem (Debtor). Das Aussehen des SEPA-Mandats kann vom Creditor frei gestaltet werden, jedoch muss das Mandat mindestens folgende Felder beinhalten:

  • Bezeichnung „SEPA-Lastschrift-Mandat“ oder „SEPA-Firmenlastschrift-Mandat“
  • Mandatsreferenz
  • Art der Zahlung (einmalig oder wiederkehrend)
  • Den für das jeweilige SEPA-Lastschriftverfahren definierten Textbaustein zur Ermächtigung und Belastungsanweisung
  • Name des Zahlungspflichtigen (Debtor)
  • Anschrift des Zahlungspflichtigen (Land, PLZ, Ort, Straße, Nr.)
  • IBAN des Zahlungspflichtigen
  • BIC der Bank des Zahlungspflichtigen
  • Name des Zahlungsempfängers (Creditor)
  • Adresse des Zahlungsempfängers (Land, PLZ, Ort, Straße, Nr.)
  • Creditor-ID des Zahlungsempfängers
  • Ort, Datum und Unterschrift(en)

Im Mandat muss der jeweils gültige Mandatstext verwendet werden. Der Zahlungspflichtige (Debtor) ergänzt Name, Anschrift, Bankverbindung (IBAN, BIC), Datum und Unterschrift auf dem vom Zahlungsempfänger (Creditor) mit seiner Creditor-ID (CID) vorausfüllten Formular.

Als Download möchten wir Ihnen Vorlagen zum SEPA-Lastschrift-Mandat und SEPA-Firmenlastschrift-Mandat zur freien Verfügung stellen.

camt-Nachrichten (Kontoauszüge und Retour-Datenträger)

Mittels camt-Nachrichten können Kontoinformationen im SEPA-XML-Format (ISO 20022) zur Verfügung gestellt werden. Dies ermöglicht eine durchgängige XML-Verarbeitung Ihrer Überweisungsaufträge. D.h., Sie schicken Überweisungen im XML-Format an Ihre DolomitenBank und erhalten Kontoauszüge bzw. Retour-Datenträger von Ihrer DolomitenBank ebenfalls im XML-Format.

In den camt-Nachrichten werden SEPA-Zahlungsverkehrsdaten vollständig transportiert und nationale und grenzüberschreitende SEPA-Zahlungseingänge einheitlich und ohne Inhaltsverlust dargestellt.

Die camt-Nachrichten lösen die bisher auf dem SWIFT II bzw. EDIFACT-Standard basierten Nachrichten ab.  Eine genaue Formatspezifikationen finden Sie im Download-Bereich unter www.stuzza.at.

camt-Nachrichten

XML-Nachrichtentyp Anwendung ALT-Format
camt.052 Buchungen nicht
abgeschlossene
Kontoauszüge
MT941, MT942 (SWIFT II Format)
camt.053 Buchungen
abgeschlossene
Kontoauszüge
MT940 (SWIFT II Format)
camt.054 Retour-Datenträger CREMUL / DEBMUL (EDIFACT-Format)

Um camt-Nachrichten von Ihrer DolomitenBank zu erhalten, ist eine Vereinbarung mit Ihrer DolomitenBank notwendig. Zusätzlich benötigen Sie ein XML-fähiges Finanzbuchhaltungssystem und ein entsprechendes Übertragungsmedium.

DolomitenBanking (InternetBanking) unterstützt die neuen Nachrichten in den verschiedenen Ausprägungen ab V2.0.