Die Dolomitenbank Osttirol-Westkärnten veranstaltete vom 05. bis 07.11. das Anlageforum 2018.

FOTOS - Anlageforum 2018

Das richtige Heute für das ungewisse Morgen.

Großer Publikumsansturm beim DolomitenBank Anlageforum 2018 in Lienz, Kötschach und Gmünd.

Kürzlich hielt die DolomitenBank Osttirol-Westkärnten ihr diesjähriges Anlageforum ab. Aufgrund der ausgezeichneten Referenten war das Interesse groß.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand Dir. Mag. Wolfgang Winkler in der Zentrale Lienz bzw. in der Hauptgeschäftsstelle Gmünd und Dir. Mag. Peter Paul Groder in der Hauptgeschäftsstelle Kötschach referierte Mag. Alexander Putz, Vertriebsleiter Österreich und CEE der Allianz Investmentbank AG, über das Thema „Nachhaltige Veranlagung – Umwelt als Ertragsfaktor“ sowie Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik der
Medizinischen Universität Wien, zum Thema „Das richtige Heute für das ungewisse Morgen.“

Mag. Putz erklärte, dass sich nachhaltiges Investieren und Rendite nicht ausschließen. Die Allianz gilt als eine der ersten „Bigplayer“, welche ihre Eigenveranlagungen sukzessive auf nachhaltiges Investment umstellt und damit Unternehmen indirekt zur Beachtung sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte animiert. Dafür wurde in Zusammenarbeit mit dem WWF ein Modell entwickelt, welches die Anlageentscheidungen maßgeblich beeinflusst.

Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger erklärte in seinem gewohnt humorvollem, jedoch zum Nachdenken anregenden Vortrag, wie man sich für das „ungewisse Morgen“ wappnen kann. „Individualität und Flexibilität werden sehr wichtig sein, um auch die künftigen Herausforderungen zu meistern“, so der Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik an der Universität Wien.
„Es geht darum, junge Menschen zu motivieren, sich einzubringen und Ideen zu liefern. Lasst uns die Talente fördern.“

Bei den anschließenden Buffets nutzten die zahlreichen Besucher die Chance, weitere Informationen von den Vortragenden einzuholen. Ein gelungener Abschluss eines hochinteressanten Anlageforums.

Fotos des Anlageforums

„Das richtige Heute für das ungewisse Morgen“

Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik (Universität Wien)

Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger

Markus Hengstschläger promovierte mit 24 Jahren mit Studienverkürzung und Auszeichnung zum Doktor der Genetik. Danach arbeitete er an der Yale University in den USA, wurde mit 29 Jahren außerordentlicher Universitätsprofessor und wurde mit 35 Jahren zum Universitätsprofessor berufen. Heute leitet er das Institut für Medizinische Genetik an der Medizinischen Universität Wien und ist auch als Unternehmer in den Bereichen genetische Diagnostik, Forschung und Entwicklung, und Innovationsberatung tätig. Der vielfach ausgezeichnete und international anerkannte Wissenschafter unterrichtet seit über zwei Jahrzehnten Studierende, betreut Patienten und berät Regierungen und Firmen.

Er ist Träger des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik, sitzt in mehreren Aufsichtsräten und ist u.a. stellv. Vorsitzender der österreichischen Bioethikkommission, stellv. Vorsitzender des österreichischen Rats für Forschung und Technologieentwicklung, Mitglied des Universitätsrats der Universität Linz und Leiter des Think Tanks Academia Superior. Hengstschläger ist außerdem Wissenschaftsmoderator auf ORF Radio Ö1 und Autor von drei Platz 1 Bestsellern („Die Macht der Gene“, „Endlich unendlich“ und „Die Durchschnittsfalle“), die auch jeweils zu den beliebtesten Sachbüchern des Jahres gewählt wurden.

„Nachhaltige Veranlagung – Umwelt als Ertragsfaktor“

Mag. Alexander Putz Allianz Investment AG

Mag. Alexander Putz

Finanzströme gestalten die Welt, die Allianz gestaltet bewusst mit.

Die Allianz Österreich setzt auf Nachhaltigkeit – denn wie in kaum einer anderen Branche gehen verantwortungsvolles Handeln und langfristig stabiler ökonomischer Erfolg in diesem Bereich Hand in Hand. Daher hat sich die Allianz in einer Vereinbarung mit dem WWF als erstes Unternehmen verpflichtet, bereits ab 2012 die gesamte Eigenveranlagung nach einem neuen, innovativen Bewertungsmodell zu evaluieren, sich freiwillig messbare Nachhaltigkeitsziele für die gesamte Eigenveranlagung von rund 6 Milliarden Euro zu setzen, deren Umsetzung regelmäßig vom WWF kontrollieren zu lassen und den Nachhaltigkeitsgrad des gesamten Portfolios bis 2020 spürbar zu steigern.

Jedes Investment wird dazu nach einer Punkteskala von 0 – 100 nach den 3 Kategorien Umwelt, Soziales, Governance bewertet. Zum einfacheren Verständnis werden diese Ergebnisse dann in eine Farbskala von Rot über Orange und Gelb bis Grün übersetzt. Je nachhaltiger ein Investment ist, desto grüner wird es auf der Farbskala. Seit 2015 konnten bereits mehr als 500 Mio. Euro nachhaltig umgeschichtet werden.

Veranstaltungsorte :

LIENZ - Montag, 05.11.2018 | 19:00 Uhr

DolomitenBank-Saal | Zentrale Lienz, Südtiroler Platz 9


KÖTSCHACH - Dienstag, 06.11.2018 | 19:00 Uhr

Restaurant „zur Säge“ | Kötschach 163

 

GMÜND - Mittwoch, 07.11.2018 | 19:00 Uhr

Lodronsche Reitschule | Hintere Gasse 70